HIN & WEG : Yes, he can

Unterwegs im Alltag – heute ein Ami, der uns in jeder Hinsicht überrascht hat

Eric Metzler

Auf den ersten Blic

k ...

kullern die Vorurteile durch den Kopf: Müssen die Amis immer so dick auftragen? Breite 18-Zöller, vorne ein provozierender Muskel-Grill, an der Seite Kiemen und hinten schmale, senkrecht stehende Leuchten à la Scorpio. Da guckt man hin – und ändert seine Meinung binnen Sekunden: Endlich ein nonkonformes Gesicht in der dienstfahrenden Menge!

Pluspunkte gibt es vor allem für ...

die souveräne Manier, in der dieser CTS gängige Klischees über amerikanische Limousinen bestätigt und zugleich mit ihnen aufräumt. Er ist wohnlich, wirkt innen (trotz Alu-Look) gemütlich. Aber anders als befürchtet ist die Verarbeitungsqualität tadellos. Ja, in die Sitze fällt man wie in tiefe Sessel. Aber sie sind nicht zu weich. Wir waren auf eine Schiffsschaukel gefasst. Tatsächlich fährt sich der Ami straff. Sicher, der Hubraum ist gewaltig. Doch der Motor hat mehr als nur kernigen Klang zu bieten. Temperament und Durchzug stimmen. Am Rande: Die Musikanlage von Bose hat nicht nur Wumms, sie klingt auch gut.

Weniger Charme hatte …

der Einkauf von sechs eimergroßen Gartenleuchten bei Praktiker. Der Kofferraum war überfordert. Als wir diese Erfahrung zu Hause in das „Gepäckvolumen“ übersetzten, kam’s raus: Für ein Beinahe-fünf-Meter-Auto sind 373 Liter ein Witz. Der Laguna, den wir auf dieser Seite vorstellen, bietet mehr als 400 Liter – als Coupé … Kleinere Schwachpunkte: Die Fahrerknie stoßen an, die Bedienung des Bordcomputers ist umständlich.

Das spannendste Detail…

ist die Preisliste. Die verrät, dass der CTS „Sport Luxury“ Serie hat, was anderswo fünfstellig zu Buche schlägt: Leder, Sitzheizung, Memory, Klimaautomatik, Tempomat, Bose-Soundsystem, Regensensor.

Unterm Strich die richtige Wahl für…

alle, die auf einer E-Klasse keinen Stern brauchen. Dieser no-name hat Potenzial; ein Kombi ist in Arbeit. Verarbeitung, Komfort, Leistung, alles schick. Nur der Verbrauch (12 Liter) liegt weit über dem Schnitt – Direkteinspritzung hin oder her. Bei Preis und Ausstattung schlägt der CTS deutsche Konkurrenten. Eric Metzler

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben