HINTERGRUND : Autostadt Györ: Wachstum dank Audi

Im ungarischen Györ steht das weltgrößte Motorenwerk: Exakt 1 915 567 Triebwerke wurden allein im vergangenen Jahr in diesem Audi-Werk in der westungarischen Stadt produziert. Hinzu kamen 33 353 Fahrzeuge, größtenteils TT. Am 12. Juni hat Audi eine komplett neue Fertigungsanlage mit Karosseriefabrik, Lackiererei, Presswerk sowie Montageabteilung eingeweiht, die insgesamt 900 Millionen Euro gekostet hat. In diesem brandneuen Werk wird die neue A3 Limousine gebaut, so dass nun jährlich 125 000 Audi vom Band laufen. Györ hat sich damit zu einer richtigen Autostadt entwickelt. Seit Bestehen des Audi-Werks im Jahre 1993 sind in Györ rund sechs Milliarden Euro investiert worden, 20,5 Millionen Motoren sowie 530 000 Autos vom Band gelaufen. Audi ist mit rund 8000 Beschäftigten größter ausländischer Arbeitgeber in Ungarn. Neben Audi produzieren auch Mercedes und Opel in Ungarn, das Hersteller mit niedrigen Löhnen und günstigen Steuern lockt. rr

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar