HINTERGRUND : Was den Motor so besonders macht

Selbstzünder können sie bauen, die Franzosen. Nun haben sie einen neuen entwickelt. 230 Millionen Euro flossen in Entwicklung und Produktion. 15 Patente wurden angemeldet. 160 Ingenieure und Techniker testeten das Triebwerk 15 000 Stunden im Prüfstand und 700 000 Kilometer auf der Straße. Unterstützt wurden sie von Spezialisten aus der Formel 1. Deshalb verfügt der Vierzylinder über ungewöhnliche Lösungen – wie das für einen Großseriendiesel seltenes, quadratisches Hub-Bohrungs-Verhältnis, eine Ölpumpe mit variablen Hub, die immer nur die benötigte Menge Schmiermittel liefert, und eine variable Swirl-Technologie, welche den Drall des Luftstroms im Zylinder abhängig vom Lastzustand des Motors optimiert. Die erstmalig eingesetzte Start-Stopp-Automatik soll 410 000 Anlassvorgänge ohne Probleme überstehen. Statt 1,9 Liter hat der Neue nur noch 1,6 Liter Hubraum – aber ebenfalls 130 PS sowie 320 Nm (Vorgänger 300 Nm) bei 1750 Touren. Damit ist der neue Renault-Vierzylinder der weltweit stärkste Diesel seiner Klasse. Der Verbrauch lt. Liste liegt gegenüber dem Vorgänger um 20 Prozent niedriger bei nun

4,5 Liter
/100 Kilometer. rr

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben