HINWEIS : Großer Hafen unterm Funkturm

Die Boot & Fun Berlin 2007 empfängt die Besucher mit 800 Booten und vielen neuen Themen

Stefan Gerhard

Rund 800 Boote bilden den Rahmen für die größte Wassersportmesse, die jemals in Berlin ausgerichtet wurde. Die sechste Boot & Fun Berlin trumpft mit dem Ausbau von 11 auf 13 Messehallen und einer deutlichen Erweiterung des Ausstellungsspektrums gegenüber den traditionellen großen Bootsmessen in Düsseldorf, Friedrichshafen und Hamburg auf. Die Ausstellung, die vom 22. bis 25. November 2007 auf dem Berliner Messegelände stattfindet, präsentiert sich als jüngste und wohl auch dynamischste deutsche Bootsmesse.

Präsentiert werden alle Aspekte des Wassersports – mit zahlreichen Welt- und Deutschlandpremieren, Informationsangeboten und Mitmachaktionen auf vielen Aktionsflächen. Auch die Zahl der Anbieter ist gegenüber 2006 deutlich gewachsen. Mehr als 500 erwartete Aussteller stellen auf der Messe Berlin ihre Dienstleistungen und Produkte vor.

Erstmals wird es in Berlin eine Länderhalle geben: In der Hollandhalle (Halle 5) wird in diesem Jahr auf rund 6000 m2 das Nachbarland präsentiert. Ein Großteil der namhaften Werften hat sich angesagt, um voraussichtlich mehr als 50 Boote und Schiffe zu präsentieren. Viele Neuheiten für die Modellsaison 2008 sind während der Boot & Fun erstmals in Berlin zu sehen.

Die Hollandhalle zeigt das Nachbarland nicht nur als wassertouristische Region. Neben Booten gibt es auch niederländische Spezialitäten in Halle 5 zu erleben – von der Käseverkostung bis zu Informationen über die touristischen Highlights für den Urlaub am und auf dem Wasser in den Niederlanden.

Eine weitere Premiere ist die neue Segelboothalle (Halle 20) mit ihrer beeindruckenden lichten Höhe. Direkt neben dem City-Haupteingang Nord werden reviertypische Segelyachten zum ersten Mal aufgeriggt mit gestelltem Mast gezeigt. Die 2002 neu gegründete Boot Berlin gilt als eine der bundesweit kompetentesten Veranstaltungen für Segel- und Motorboote für Binnenreviere. Obwohl Berlin ausdrücklich keine Premierenschau ist, sind unter den Motorboot- und Segelyachtmodellen der Saison 2007 auch Neuheiten zu sehen.

In den Hallen 21 bis 24 sind jetzt, deutlich erweitert, die Themen Charter und Wassertourismus (Halle 21), die Angelwelt Berlin (Halle 22) sowie Tauchen, Kanu und Surfen (Halle 23) zu erleben. Besuchermagnete sind traditionell die Aktionshalle mit dem größten Wasserbecken aller deutschen Bootsmessen und ein umfangreiches Workshop-, Vortrags- und Rahmenprogramm für Einsteiger und Profis.

Deutschlands größter Hallengebrauchtbootmarkt, organisiert und durchgeführt vom Bootshandel, zieht dieses Jahr in Halle 1 direkt am Südeingang um. Die Hallen 2, 3, 4 und 6 für Motorboote und -yachten, Kleinboote und Segelyachten bleiben ebenso wie die Aktionshalle (Halle 25) mit dem Wasserbecken an bewährter Stelle.

Wie es sich für eine Veranstaltung in der lebendigen Metropole Berlin gehört, bildet erstmals in diesem Jahr die „Galanacht der Boote“ als gesellschaftliches Event für die Hauptstadt einen festlichen Auftakt der Ausstellung. Roter Teppich, Sektempfang und feierliche Eröffnung durch Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf inklusive.

„Bei diesem klassischen Preview Event“, erläutert Messechef Matthias Bähr, „ist exklusive Beratung in der entspannten Atmosphäre einer Abendveranstaltung möglich.“ Ohne die an Publikumstagen für Großveranstaltungen übliche Hektik. Für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen Bühnenprogramme und Aktionskünstler – dazu kommen individuelle Standpartys zahlreicher Aussteller. Die Exklusivität hat ihren Preis: Karten für die Galanacht der Boote sind nur im Vorverkauf für 27,49 Euro erhältlich. Eine Tageskarte für die anderen Messetage kostet 9 Euro, das Feierabendticket (gültig Donnerstag und Freitag ab 16 Uhr) 7 Euro.

Boot & Fun, 21. bis 25. November, Messe Berlin, Mi.: Gala-Nacht der Boote, Einlass ab 18 Uhr, Do./Fr.: 11 bis 20 Uhr, Sa./So.: 10 bis 19 Uhr; Kinder bis 16 Jahre in Begleitung Erwachsener frei, Besucherinformation: Tel. 030/306 71 97 19, www.boot-berlin.com

Die nächste Seite „Berlin am Wasser“

erscheint am 15. Dezember 2007.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar