Auto : Höhenflug der Dieselautos geht zu Ende

Der Diesel gerät ins Stottern – weil der Liter nur noch wenige Cent billiger ist als Benzin und manchmal sogar mehr kostet. Experten sehen bereits das Ende des Diesel-Booms in Deutschland. Der Selbstzünder hat in den vergangenen Jahren dank seines geringen Verbrauchs und moderner Technik eine bemerkenswerte Karriere gemacht. Fast jedes zweite zugelassene Auto in Deutschland ist ein Diesel.Vielfahrer nahmen den höheren Neupreis und die höhere Kfz-Steuer gerne in Kauf und freuten sich über Ersparnisse an der Zapfsäule und den Fahrspaß.

Doch nun müssen sich die deutschen Autobauer, die sich selbst als weltweit führend in der Dieseltechnologie bezeichnen, auf sinkende Absatzzahlen einstellen. Nun hat sich der Trend gedreht: Laut Verband der Automobilindustrie (VDA) waren im Mai noch 44,5 Prozent der Neuzulassungen Diesel - deutlich weniger als vor einem Jahr mit 47,4 Prozent. „Die Preissituation an der Zapfsäule macht uns Sorge, weil sie den steuerlichen Unterschied nicht abbildet“, klagt der VDA. Der Steuervorteil beim Diesel-Kraftstoff betrage rund 20 Cent - die Ölfirmen gäben diesen Vorteil wegen der gestiegenen Nachfrage aber nicht weiter. dpa

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben