Hybrid-Studie Mercedes G-Code : Ein SUV für unendliche Weiten

Die Inspiration ist klar: Der Mercedes G-Code wurde vom Raumschiff Enterprise aus "Star Trek" inspiriert - und auch die Stuttgarter Hybrid-Studie überwältigt innen und außen mit purer Zukunftsmusik.

Lichtspiele im Kühlergrill: Pulsierende Farbeffekte zeigen bei Mercedes Designstudie G-Code an, in welchem Modus der Wasserstoff-Plug-in-Hybridantrieb gerade arbeitet. Foto: dpa
Lichtspiele im Kühlergrill: Pulsierende Farbeffekte zeigen bei Mercedes Designstudie G-Code an, in welchem Modus der...Foto: dpa

Dieses Auto sieht aus, als hätte es den Warp-Antrieb des Raumschiffs Enterprise: Die Designstudie G-Code von Mercedes lässt weit in die Zukunft blicken. Der Entwurf für das rundliche und mit 4,10 Metern Länge kompakte SUV-Coupé mit Wasserstoff-Plug-in-Hybridantrieb stammt aus dem neu eröffneten Designstudio in Peking.

Blickfang des Mercedes G-Code ist der vom Warp-Antrieb der Enterprise aus der TV-Serie Star Trek inspirierte Kühlergrill. Darin ist ein Display montiert, auf dem Lichteffekte erzeugt werden, die laut Mercedes auf den jeweiligen Betriebsmodus des Plug-in-Hybridantriebs abgestimmt sind. Während es beim Parken eine leicht pulsierende Ruhebeleuchtung gibt, saugt der Mercedes G-Code seine Umgebung durch einen blauen Lichttunnel förmlich auf, sobald der im Heck montierte E-Motor läuft. Und wenn sich der mit Wasserstoff betriebene Verbrennungsmotor vorne unter der Haube zuschaltet, wechselt das Display auf rot und pumpt visuell Energie nach außen.

Umsetzung ohne Zeitplan

Ähnlich futuristisch wie Antrieb und Außendesign ist das Interieur: Die Passagiere nehmen auf Schalensitzen mit eingebautem Körperscanner Platz. Dieser überwacht zum Beispiel Körpertemperatur und Pulsschlag.

Anhand der Daten werden Klimaanlage, Belüftung oder auch eine Massagefunktion im Sitz automatisch gesteuert. Das Ganze sei noch reine Zukunftsmusik, teilte Mercedes mit: „Die Studie erhebt keinerlei Anspruch auf eine Umsetzung in überschaubaren Zeiträumen.“ (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben