Studie des elektrischen SUV von Audi : Erste Bilder vom e-tron Quattro

Audi veröffentlicht erste Bilder zur Studie des elektrisch angetriebenen Geländewagens e-tron Quattro. Die Reichweite soll bei über 500 Kilometern liegen und damit dem Tesla Konkurrenz machen.

Unter Strom: Auf der IAA will Audi diese Studie eines elektrisch angetriebenen Geländewagens zeigen. Die Reichweite des e-tron Quattro soll bei über 500 Kilometern liegen.
Unter Strom: Auf der IAA will Audi diese Studie eines elektrisch angetriebenen Geländewagens zeigen. Die Reichweite des e-tron...Foto: dpa

Audi plant einen elektrischen Geländewagen, der ab 2018 unter anderem gegen Teslas Model X antreten soll. Der bayerische Automobilhersteller will als ersten Ausblick auf dieses neue Modell zur Internationalen Automobilausstellung (IAA - Publikumstage: 19. bis 27. September) in Frankfurt am Main eine entsprechende Studie zeigen.

Das Konzept ist knapp unter fünf Meter lang und soll laut Audi Platz für vier Personen bieten. Angetrieben werden soll der e-tron Quattro von drei Elektromotoren an beiden Achsen. Die Lithium-Ionen-Batterie liegt zwischen den Achsen und unter der Fahrgastzelle und soll eine Reichweite von mehr als 500 Kilometern ermöglichen, stellt das Unternehmen in Aussicht. Die Akkus sollen in Europa gefertigt und mit Batterie-Zellen vom koreanischen Zulieferer LG Chem und Samsung SDI bestückt werden. Laut Medienberichten, die bislang jedoch noch nicht bestätigt wurden, soll der Geländewagen bis zu 500 PS leisten und mindestens 110.000 Euro kosten. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

4 Kommentare

Neuester Kommentar