VW Golf Sportsvan : Schluss mit Plus

Auf der IAA zeigt Volkswagen neben den elektrisierten Modellen des Up und des Golfs auch Bodenständiges. Dazu gehört auf jeden Fall der VW Golf Sportsvan, einst Plus genannt.

Höchster Golf von Wolfsburg: Der VW Golf Sportsvan zeigt sich solide wie sein Vorgänger. Nur der Name ist flotter geworden.
Höchster Golf von Wolfsburg: Der VW Golf Sportsvan zeigt sich solide wie sein Vorgänger. Nur der Name ist flotter geworden.Foto: Hersteller

Der Golf Plus ist Geschichte: Wenn VW im nächsten Jahr die geräumige Hochdachversion des Bestsellers in den Handel bringt, dann hört er auf den Namen Sportsvan. Das hat der Wolfsburger Hersteller auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) angekündigt und eine entsprechende Studie in die Frankfurter Messehallen (Publikumstage: 14. bis 22. September) gestellt.

Der laut VW bereits seriennahe Entwurf zeigt die Version mit einem dynamischeren Design, das trotzdem keine Kompromisse bei den inneren Werten erzwingt. So bleibt hinter der um 18 Zentimeter verschiebbaren Rückbank noch Platz für mindestens 498 Liter Gepäck. Erweiterbar ist der Stauraum auf bis zu 1512 Liter. Das sind laut Volkswagen je nach Konfiguration zwischen 62 und 74 Liter mehr als beim bisherigen Golf Plus.

Sitzposition leicht erhöht

Mit einer Höhe von 1,58 Metern ist er der höchste Golf im Angebot. Aber der VW Golf Sportsvan ist 20 Zentimeter kürzer als der Variant.
Mit einer Höhe von 1,58 Metern ist er der höchste Golf im Angebot. Aber der VW Golf Sportsvan ist 20 Zentimeter kürzer als der...Foto: Hersteller

Mit etwa 5 Zentimetern mehr Radstand als beim konventionellen Golf streckt sich der VW Golf Sportsvan auf 4,34 Meter und überragt den Fünftürer so um etwa acht Zentimeter. Gleichzeitig ist er gut 20 Zentimeter kürzer als die Variant genannte Kombi-Version. Dafür übertrifft er mit einer Höhe von 1,58 Metern alle anderen Golf-Varianten deutlich. Für die bessere Straßenübersicht wurde die Sitzposition wieder leicht angehoben.

Die Motorpalette des neuen VW Golf Sportsvan umfasst zunächst vier Benziner und zwei Diesel, die laut VW gegenüber dem Vorgänger um bis zu 19 Prozent sparsamer werden. Sie decken eine Leistungsspanne von 63 KW/85 PS bis 110 kW/150 PS ab. Dazu gehört auch ein Blue-Motion-Modell, das bei 81 kW/110 PS auf einen Normverbrauch von 3,7 Litern Diesel und einen CO2-Ausstoß von 95 g/km kommt. (dpa)

Ganz in Blau ...
So blau, so klassisch - Drei Sondereditionen des VW Beetle Cabrios sollen an den ruhmreichen Vorgänger erinnern und natürlich die Kunden locken. Die 60s Edition ist in Denim-Blau gehalten und trägt damit eine klassische Farbe des VW Käfer aus den sechziger Jahren.Weitere Bilder anzeigen
1 von 11Foto: Markus Mechnich
02.07.2013 10:50So blau, so klassisch - Drei Sondereditionen des VW Beetle Cabrios sollen an den ruhmreichen Vorgänger erinnern und natürlich die...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben