Internet : Ein Plenum für die Auto-Bewegten

Die neue Website Autoplenum dreht sich rund um den fahrbahren Untersatz. Dort können User ihre Erfahrungen schildern und unter anderem Bewertungen zu Autos und Werkstätten abgeben.

Informationen und Erfahrungsberichte rund um den fahrbaren Untersatz liefern und gleichzeitig Auto-interessierte Menschen miteinander in Kontakt bringen. Das ist das Ziel von autoplenum.de, einer neuen Internet-Plattform, in der sich alles um die vier Räder dreht.

Auf der Website kann jeder Interessierte der Welt seine Erfahrungen mitteilen: Welches Automodell ist ein guter Kauf? Welche Werkstatt in Berlin kennt sich aus? Und um welche Waschanlage sollte man einen Bogen machen, wenn man Lackschäden vermeiden will? Um selbst zu schreiben, ist nur eine kurze Anmeldung erforderlich, mitlesen kann jeder, der die Adresse www.autoplenum.de in den Browser eingibt. „Jeder macht sich in Zeitungen und Magazinen schlau, bevor er sich ein Auto kauft“, erklärt Malte Krüger, Geschäftsführer des Seitenbetreibers Autoplenum GmbH. „Aber im Internet gibt es nur sehr wenig unabhängige Information von Usern. Dafür wollen wir eine Plattform bieten.“

Im Moment läuft autoplenum.de noch im Testbetrieb. Reklame für das Angebot hat man bisher kaum gemacht, trotzdem haben sich schon mehr als 2000 schreibende User angemeldet und versorgen die Welt mit ihren Erfahrungen. Wer will, kann dazu Informationen zur Person in seinem Profil hinterlassen, etwa, welches Auto man selbst fährt oder aus welcher Stadt man kommt. Dass niemand auf die Idee kommt, auf dem Portal die Werkstatt des Schwagers in den Himmel zu loben, dafür soll die Selbstreinigungskraft der Gemeinschaft sorgen: „Die fünf Freunde, die ein Werkstattbesitzer hat, werden mit ihren Bewertungen nie gegen die 1 000 Menschen ankommen, die im letzten Jahr als ganz normale Kunden da waren“, erklärt Krüger. Außerdem achten Community-Manager darauf, dass sich niemand im Ton vergreift.

Mehrheitsgesellschafter von Autoplenum ist die Holtzbrinck eLAB GmbH, eine Tochter der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, in der auch der Tagesspiegel erscheint. Für die Zukunft sind bereits weitere Angebote in Planung, etwa ein Expertenservice oder Tipps zu Reparaturen und zum Einbau von Zubehör. Zunächst einmal wird es für die Macher von autoplenum.de aber darauf ankommen, möglichst viele Autointeressierte für das neue Angebot zu begeistern. „Wir sind schon groß genug, um uns nicht verstecken zu müssen“, meint Geschäftsführer Krüger dazu. Tsp

Website: Autoplenum

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar