Auto : J.D. Power weiß, wer mit wem zufrieden ist

Die Automobilmarken Lexus und Mini sind im Service Spitze. Das geht aus der jüngsten Studie von J.D. Power über Automobilhersteller hinsichtlich deren Service am Kunden hervor. Die Studie untersucht die Zufriedenheit der Kunden, die eine Werkstatt ihrer Marke zum Service oder zu einer Reparatur aufsuchen. Der Index, der die Rangordnung ergibt, setzt sich zusammen aus Servicequalität, Annahme, Kundenberatung, dem Servicebetrieb und der Fahrzeugrückgabe.

Bei den Premiummarken hat die japanische Edelmarke und Toyota-Tochter Lexus die Nase mit 846 Punkten vorn. Auf den Plätzen folgen Jaguar mit 837 Punkten, Cadillac mit 830 Punkten und die Honda-Tochter Acura mit 828 Punkten. BMW und Porsche teilen sich mit jeweils 814 Zählern den sechsten Rang, Mercedes-Benz rangiert auf dem achten Platz mit 810 Punkten, Audi hält mit 794 Punkten den zehnten Platz.

Mini entscheidet das Rating bei den Volumenherstellern mit einem Ergebnis von 805 Punkten für sich, knapp gefolgt von GMC und Buick mit 803 und 799 Punkten. Smart, die beste deutsche Marke, folgt mit 783 Zählern auf Rang sechs, den sich der Kleinstwagenspezialist mit Hyundai teilt. Volkswagen schafft es mit 779 Punkten immerhin auf Platz acht. Das Ergebnis der Studie ergibt sich aus einer Befragung von etwa 97 300 Auto-Eignern und Leasingnehmern von Fahrzeugen aus den Jahren 2006 bis 2010 der betreffenden Marken in aller Welt. Lexus sichert sich den Titel bereits im zweiten Jahr in Folge. tm

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben