Kleinstwagen Celerio kommt im November : Das wäre der Suzuki-VW geworden

Noch in diesem Jahr soll der Suzuki Celerio auf den Markt kommen. Der Kleinstwagen soll deutlich unter 10 000 Euro kosten und Dacia und Co. angreifen. Er ist sozusagen auch das Überbleibsel der Zusammenarbeit zwischen VW und Suzuki.

von
Gezeigt wurde der neue Suzuki Celerio bereits auf der AMI in diesem Frühjahr. Im November soll das kleinste Modell der Japaner zu den Händlern kommen.
Gezeigt wurde der neue Suzuki Celerio bereits auf der AMI in diesem Frühjahr. Im November soll das kleinste Modell der Japaner zu...Foto: dpa

Suzuki bringt Ende November den Celerio auf den Markt. Der neue Kleinwagen kostet laut dem Hersteller mindestens 9690 Euro und soll die Modelle Alto und Splash ersetzen. Beide laufen im nächsten Jahr aus. Das Modell sollte urpsprünglich auch die Basis sein, auf der Volkswagen und Suzuki einst ihren gemeinsamen Kleinwagen bauen wollten. Die Kooperation, die von Anfang an mehr als holprig lief, wurde 2011 aufgekündigt.

Der 3,60 Meter lange Viertürer hat für ein Auto seines Formats einen ungewöhnlich großen Radstand von 2,43 Metern. Die Fahrzeughöhe ist mit 1,54 Metern stattlich. Suzuki verspricht deshalb vergleichsweise viel Platz für bis zu fünf Passagiere. Der Kofferraum hat den Angaben nach ein Volumen von 254 Litern. Wird die geteilte Rückbank umgelegt, vergrößert sich der Stauraum auf 1053 Liter.

Suzuki Celerio mit nur 99 Gramm CO2 pro Kilometer

Unter der Haube des Suzuki Celerio steckt ein 1,0 Liter großer Ottomotor mit drei Zylindern, der 50 kW/68 PS entwickelt, teilt Suzuki weiter mit. Damit soll der Wagen in 14 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen. Als Höchstgeschwindigkeit stehen 155 km/h im Datenblatt.

Im Basismodell kommt das Triebwerk auf einen Durchschnittsverbrauch von 4,3 Litern, was einem CO2-Ausstoß von 99 Gramm pro Kilometer entspricht. In den gehobenen Modellvarianten baut Suzuki den gleichen Motor mit aufwendigerer Ventiltechnik zugunsten des Kraftstoffverbrauchs ein. Der Normwert sinke dadurch auf 3,6 Liter (CO2-Ausstoß: 84 g/km).

Standardmäßig wird der Suzuki Celerio als Handschalter mit fünf Gängen ausgeliefert. Ab nächstem Jahr soll noch eine zweite Getriebevariante verfügbar sein: Dann will Suzuki ein automatisiertes Schaltgetriebe nachreichen. (mit dpa)

Haute Couture von der Seine
Die Scheinwerfer sind an, die Stars beleuchtet - In der Modehauptstadt Paris zeigt sich die Haut Couture, Pret-a-porter und das H&M der Autoindustrie. Aber egal ob groß oder klein, sie stehen alle im Rampenlicht auf dem Monidal de l'Automobile de Paris, dem Pariser Autosalon.Weitere Bilder anzeigen
1 von 54Foto: dpa
04.10.2014 09:32Die Scheinwerfer sind an, die Stars beleuchtet - In der Modehauptstadt Paris zeigt sich die Haut Couture, Pret-a-porter und das...

Autor

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

4 Kommentare

Neuester Kommentar