Leaf für Lasten : Nissan zeigt elektrischen Transporter

Bei Nissan denkt man über eine Transporter-Version des Elektroautos Leaf nach. Auf der Detroit Motor Show zeigen die Japaner eine elektrische Version des leichten Nutzfahrzeugs NV200. Wahrscheinlich kommt der Stromer noch dieses Jahr auf den Markt.

Mit den NV200 Concept will Nissan zeigen, wie man das Konzept des Elektroautos auch auf leichte Nutzfahrzeuge ausdehnen will.
Mit den NV200 Concept will Nissan zeigen, wie man das Konzept des Elektroautos auch auf leichte Nutzfahrzeuge ausdehnen will.Foto: Hersteller

Knapp zwei Jahre nach dem Start des Kompaktwagens Leaf bringt Nissan das zweite Elektroauto auf den Weg - den Transporter NV200. Das hat das Unternehmen auf der North American International Autoshow in Detroit angekündigt und eine entsprechende Technologiestudie enthüllt. Vermutlich noch im Lauf dieses Jahres soll das Auto in den Handel kommen. Geplant sind zwei Varianten: eine zivile Version für den Personenverkehr und ein Kastenwagen für Transportdienste.

Den Antrieb übernimmt der NV200 vom Nissan Leaf. Der Elektromotor leistet 80 kW/109 PS, für welche Fahrdaten er im NV200 sorgt, teilte Nissan nicht mit: So gibt es noch keine Informationen zu Höchstgeschwindigkeit und Reichweite. Auch die Ladezeit der im Wagenboden integrierten Lithium-Ionen-Akkus sowie Preise nannte Nissan noch nicht.

Das sind die Stars von Detroit
Es ist angerichtet: Die Detroit Motor Show öffnet als erste bedeutende Auto-Messe in diesem Jahr am 14. Januar ihre Pforten.Weitere Bilder anzeigen
1 von 34
10.01.2012 16:35Es ist angerichtet: Die Detroit Motor Show öffnet als erste bedeutende Auto-Messe in diesem Jahr am 14. Januar ihre Pforten.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar