Lütt Hütt : Übers Wasser radeln

Schlafplätze für zwei Personen, eine Kochnische, sogar ein Bord-WC – und das bei einem Tretboot? Der neue Wurf der Rechliner Bootsmanufaktur Woterfitz ist mehr als ein Spaßmobil.

Stefan Gerhard

Dabei ist das Konzept ganz einfach: übers Wasser radeln mit Komfort.

Das anmutige Wasserfahrzeug „Lütt Hütt“ ist mehr als eine kleine schwimmende Hütte, sondern vor allem ein leicht zu steuernder Augenschmeichler, für den man weder Treibstoff noch Führerschein benötigt. Sicher wie ein Katamaran wird das Boot durch sein Zweikammer-Rumpfsystem. Beinahe lautlos kann man damit über die Wasserfläche gleiten. Und wer auch zu Lande gerne in die Pedale tritt, findet an Bord sogar genug Platz, um sein Fahrrad für den Landausflug abzustellen.

„Lütt Hütt“ bietet mehr als ausreichend Platz für zwei Personen – am Tag auf dem großen Kabinendach und dem Hauptdeck, während der Nacht in der kuscheligen Kajüte, in der zwei Personen auf den großen Polstern bequem schlafen können. Die Kajüte ist abschließbar, sodass man jederzeit anlegen kann.

Gleichzeitig dient „Lütt Hütt“ als Badeplattform und ist mit der Außensitzbank, dem Tisch und einem Sonnenverdeck wie ein schwimmender Wasserrastplatz ausgestattet. Bei der Charterversion, die Woterfitz selbst an der Mecklenburgischen Seenplatte vermietet, kann man auf dem kleinen Bordherd kochen. Topfset, Geschirr und ein 10-Liter-Wassertank sind mit an Bord. Stefan Gerhard

Holtkamp und Partner OHG, Ahornstraße 18, 17248 Rechlin, Telefon (039823) 214 43, www.woterfitz.de

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben