Marken-Pläne : Diese Modelle hat Skoda in der Pipeline

Da geht noch einiges. Die VW-Konzerntochter Skoda hat große Pläne für die nächsten Monate. Darauf können wir uns freuen.

Im März stellen die Tschechen den beliebten Octavia Combi vor, der ab Mai zu kaufen sein wird. Kofferraum? Riesige 650 Liter. Aufpreis? Moderate 1000 Euro. Das wird der Renner. Anfang September folgt die Sportversion RS mit dem GTI-Motor aus dem VW Golf. Hier 210 PS, dazu gesellt sich ein Doppelturbodiesel mit 180 PS. Im Herbst startet der Rapid in einer Version, die dem Golf bei preisbewussten Käufern das Leben schwer machen dürfte: Die Schrägheckversion Spaceback; mit knackigem Heck, gegen Aufpreis sogar mit einer riesigen verglasten Heckklappe – zum Preis eines gut ausgestatteten VW Polo. Im April zeigt Skoda den facegelifteten Yeti; ohne die Kuller-Nebelscheinwerfer, dafür mit sparsameren Motoren. Und zum Jahresende kommt das überarbeitete Flaggschiff Superb mit endlich attraktiverer Heckpartie. Und 2014 soll es wieder einen Octavia Scout geben. (rr)

Zurück zum Artikel

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben