Auto : MARKEN-ZEICHEN

Skoda kündigt den neuen

Superb für Genfer Salon an

Premiere in der Schweiz. Denn beim Genfer Autosalon wird Skoda erstmals den neuen Superb vorstellen. Die nächste Generation der Mittelklasse- Limousine soll mehr Raum und Reisekomfort bieten. Außerdem soll der Viertürer unter anderem das „Adaptive Front Light System“ an Bord haben, das den Lichtkegel der Scheinwerfer der jeweiligen Fahrsituation anpasst. Weitere Details will Skoda erst auf der Automesse bekannt geben, die vom 6. bis 16. März stattfindet. dpa

VW versieht den Passat mit

zwei TSI-Turbomotoren

Mit neuer Technik verjüngt VW den Passat: Die 1,4 und 1,8 Liter großen TSI-Turbomotoren mit Benzindirekteinspritzung leisten 122 PS und 160 PS. Als 1.4 TSI erreicht die Limousine eine Höchstgeschwindigkeit von 203 km/h und kommt dabei auf einen Durchschnittsverbrauch von 6,6 Litern auf 100 Kilometer. Der Passat 1.8 TSI steht mit 220 km/h und 7,6 Litern im Datenblatt. Die Preise der neuen Motorvarianten gibt VW für die Limousine mit 24 625 und 27 125 Euro an. Gegen Aufpreis in Zukunft erhältlich: ein Einparkassistent à la Touran, der den Passat automatisch in die Lücke zirkelt. dpa

Audi ruft Q7 wegen labiler Heckklappenfedern zurück

Wegen eines Problems mit der elektrischen Heckklappe ruft Audi in Deutschland 15 000 Q7 in die Werkstätten. Es sei nicht auszuschließen, dass die Gasdruckfedern der Klappe an Leistung verlieren, so das Unternehmen. Sie könnte dann ungewollt zuschlagen. Ein ähnliches Problem hatte Audi bereits mit der Heckklappe des A6 Avant. Neben einer Überprüfung der Federn erhalten die Fahrzeuge für die Steuerung der Heckklappe eine neue Software aufgespielt. Für den kostenlosen Werkstattaufenthalt sei etwa eine Stunde einzuplanen. Die betroffenen Halter werden angeschrieben.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar