Auto : MARKEN-ZEICHEN

Renault und Nissan wollen Elektroautos und Strom-Tankstellen

Renault und Nissan wollen von 2011 an in Frankreich Autos mit reinem Elektroantrieb anbieten. Dafür hat der Konzern jetzt mit dem französischen Stromversorger EDF ein Abkommen unterzeichnet. Ziel ist der Aufbau einer landesweiten Infrastruktur mit Tankstellen für Strom. Zu einem Marktstart in Deutschland gibt es keine Angaben. Tsp

Dacia nimmt Sandero mit zwei Dieselmotoren ins Programm

Dacia bietet den kompakten Sandero in Zukunft auch mit zwei Dieselmotoren an. Beide Diesel haben einen Hubraum von 1,5 Liter. Sie werden in den Leistungsstufen 70 PS und 85 PS angeboten und verbrauchen im Mittel 4,5 beziehungsweise 4,6 Liter auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 119 und 121 Gramm pro Kilometer. Die Markteinführung soll in den kommenden Wochen beginnen, Preise nannte Dacia noch nicht.Tsp

Lada stellt Sportwagen mit 245-PS-Renault-Motor vor

Lada hat sich an den Entwurf eines Supersportwagens gewagt. Beim „Revolution 3“, einem flachen Zweitürer mit zwei Sitzen, handelt es sich um ein 1013 Kilogramm schweres Mittelmotor-Leichtbaukonzept, angetrieben von einem Renault-Aggregat. Der 245 PS starke Zweiliter-Motor soll Tempo 250 ermöglichen. Wann und zu welchen Preisen der Bolide auf den Markt kommen soll, teilte Lada noch nicht mit. Tsp

Antro kündigt Hybridfahrzeug mit Pedalantrieb für 2012 an

Vielleicht ist das ja die Zukunft: Das ungarische Unternehmen Antro hat ein Leichtbaufahrzeug mit Pedal-Hybrid-Antrieb präsentiert. Hergestellt ist das Fahrzeug aus Karbon, um weniger als 300 Kilo Gewicht zu erreichen. Angetrieben wird der Flügeltürer elektrisch, die Höchstgeschwindigkeit soll gut 120 km/h betragen. Der Clou: Der Antrieb bekommt Strom aus einem Lithium-Ionen-Akku, der wahlweise von Solarzellen, einem Benzinhilfsmotor oder mit einem von den Passagieren über Pedale angetriebenen Dynamo geladen wird. 2012 soll das Fahrzeug in Serie gehen. Tsp

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben