Auto : MARKEN-ZEICHEN

Seat kündigt Kombiversion des Mittelklässlers Exeo an

Den neuen Exeo von Seat soll es auch als Kombi geben. Damit kündigt der Hersteller neben der gerade präsentierten Stufenhecklimousine nun noch eine zweite Variante an. Die Markteinführung ist für die zweite Hälfte des Jahres 2009 geplant. Der Kombi soll – wie schon die Limousine – größtenteils die Form der abgelösten Generation des Audi A4 beibehalten, auf dem der Exeo basiert. dpa



Lexus will kleineres Modell gegen Audi A3 und BMW 1er positionieren

Lexus hat die Entwicklung eines kompakten Modells für den europäischen Markt angekündigt. „Wir brauchen kleinere und noch effizientere Fahrzeuge, auch um die CO2-Emissionsziele zu erfüllen“, sagte Tadashi Arashima, Europachef der Lexus-Mutter Toyota, der „Wirtschaftswoche“. Einen Starttermin für das Modell, das gegen Audi A3 und BMW 1er antreten würde, nannte er nicht. dpa

Suzuki plant, den Alto deutlich

unter 10 000 Euro anzubieten

Suzuki will nach drei Jahren Pause wieder einen Alto anbieten. Der in Indien gebaute Kleinwagen soll im April auf den Markt kommen – zu Preisen, die deutlich unter 10 000 Euro liegen. Angetrieben wird der Alto von einem Dreizylinder mit einem Liter Hubraum und 68 PS. Damit erreicht der Alto eine Höchstgeschwindigkeit von 155 km/h und soll 4,5 Liter Benzin verbrauchen. dpa

Infiniti peilt Deutschland-Start jetzt für Herbst kommenden Jahres an

Jetzt aber wirklich: Autos der Nissan-Luxusmarke Infiniti sollen von Herbst 2009 an auch in Deutschland verkauft werden. Insgesamt werden fünf Modelle zur Verfügung stehen. Einstiegsmodell ist der G37 für rund 40 000 Euro. Dieses Modell hat etwa das Format der 3er-Reihe von BMW. Für rund 2000 Euro mehr wird es den G37 zudem als etwas eingekürztes Coupé geben. dpa

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar