Auto : MARKEN-ZEICHEN

Mitsubishi will 2010 die ersten Elektroautos nach Europa bringen

Mitsubishi will 2010 sein erstes Elektroauto in Europa verkaufen. Zunächst erscheint eine Elektroversion des Kleinwagens „i“. Das i-MiEV genannte Modell ist 3,40 Meter lang, im Heck befindet sich ein Elektromotor und im doppelten Boden 88 Lithium-Ionen-Zellen. Damit erreicht der Wagen eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometer und hat eine Reichweite von etwa 140 Kilometern. Danach muss der i-MiEV für etwa sieben Stunden an die Steckdose.

Kia bietet Start-Stopp-Automatik

für den Cee’d mit Benziner an

Start-Stopp-Funktionen tauchen in immer mehr Autos auf: Auch Kia bietet den Cee’d jetzt mit der Technik an. Das System soll den Verbrauch im Stadtverkehr um bis zu 15 Prozent verringern. Es schaltet etwa beim Ampelstopp den Motor aus. Betätigt der Fahrer das Kupplungspedal, wird das Aggregat wieder gestartet. Ähnliche Technik will Kia später auch in das 1,6-Liter-Dieselmodell stecken. Auch Mitsubishi bietet den Colt jetzt mit Start-Stopp an.dpa

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben