Auto : MARKEN-ZEICHEN

Mazda Tribute und Ford Maverick müssen zurück in die Werkstatt

Mazda ruft in Deutschland 8301 Fahrzeuge des Typs Tribute wegen eines möglicherweise fehlerhaften ABS-Steuergerätes zurück. Betroffen sind Autos, die zwischen Mai 2000 und Dezember 2003 hergestellt wurden – europaweit sind das insgesamt gut 18 000 Fahrzeuge. Auch die baugleichen Maverick-Modelle von Ford müssen nachgebessert werden, Zahlen sind hier nicht bekannt. Bei den Fahrzeugen kann es durch eine mangelhafte Abdichtung gegen Feuchtigkeit am Stecker des ABS-Steuergerätes zu Korrosion und zum Ausfall des Systems oder zumindest zum Aufleuchten der Kontrolleuchte kommen. Die betroffenen Halter werden vom Kraftfahrt-Bundesamt direkt angeschrieben und in die Werkstätten gebeten. Dort wird der Stecker oder bei Bedarf auch das gesamte ABS-Steuergerät kostenlos ausgetauscht. ar

Smart bewirbt den Fortwo Diesel nicht mehr als extrem emissionsarm

Smart verzichtet auf Werbeaussagen, wonach der Fortwo Diesel „extrem niedrige Emissionswerte“ aufweise. Damit habe sich der Autobauer vor dem Landgericht Stuttgart einer Forderung der Deutschen Umwelthilfe unterworfen, berichtet die Organisation. Sie hatte moniert, dass der Smart Diesel bislang nicht mit einem geregelten Partikelfilter, sondern nur mit einem offenen Filtersystem ausgeliefert wird. Ein Firmensprecher entgegnete, der Diesel sei mit nur 88 Gramm CO2/km das sauberste Großserien-Auto der Welt. Der voll wirksame Dieselpartikelfilter werde im Jahr 2008 eingebaut.dpa

Maserati Gran Turismo bietet 405 PS für gut 112 000 Euro Basispreis

Maserati hat die Preise für den neuen Gran Turismo bekannt gegeben. Der Luxus-Sportler, dessen Produktion im Juli anläuft, kostet mindestens 112 280 Euro. Der Antrieb erfolgt über einen 4,2-Liter-V8-Motor, der 405 PS leistet. Die Kraft wird über ein Sechsgang-Automatikgetriebe übertragen. Optisch wirkt der 2+2-Sitzer wie eine Mischung aus dem Vorläufer 3200 GT und dem Viertürer Quattroporte. Die über den vorderen Radkästen gewölbte Frontpartie wird dominiert von einem Grill in Wabenoptik, hinten läuft das Heck mit einem leichten Aufwärtsschwung aus. ar

VW Phaeton erfüllt mit V6-TDI-Motor die Euro-5-Schadstoffnorm

Der Vorverkauf des überarbeiteten Volkswagen Phaeton hat begonnen. Die Wolfsburger Luxuslimousine ist ab 63 952 Euro zu haben. Sie rollt dann angetrieben von einem 233 PS starken V6-TDI-Motor zum Kunden, der den Phaeton als erstes Modell des Konzerns zum Euro-5-Norm-gerechten Auto macht. Die zweite Generation des Dieselmotors leistet acht PS mehr als der Vorgänger und soll mit 9,6 Litern Diesel auf 100 Kilometern auskommen. Dazu bietet das überarbeitete Modell Anhaltewegverkürzung, Spurwechselassistent und ein modifiziertes Infotainmentsystem.ar

Peugeot bringt Coupé 407 mit neuem Dieselmotor auf den Markt

Peugeot bietet das 407er Coupé jetzt mit einer weiteren Motorvariante an, einem HDi-FAP-Diesel mit zwei Litern Hubraum. Die Maschine bringt eine Leistung von 136 PS, das maximale Drehmoment von 320 Newtonmetern wird bei 2000 Umdrehungen in der Minute erreicht. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 5,9 Litern auf 100 Kilometern an. Der mit dem Verbrauch verbundene CO2-Ausstoß soll 156 Gramm pro Kilometer betragen. Das mit einem Sechsgang-Getriebe ausgestattete Fahrzeug ist ab einem Preis von 30 350 Euro inklusive Mehrwertsteuer erhältlich.gms

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar