Auto : MARKEN–ZEICHEN

VWs und Renaults Vans schneiden gut ab im ADAC-Crashtest


Bei einem Unfall ist das Verletzungsrisiko in den Familienbussen Volkswagen T5 und Renault Trafic insgesamt gering - allerdings besteht für ausgewachsene Passagiere in der dritten Sitzreihe die Gefahr von Beinverletzungen. Zu diesem Ergebnis kommt der ADAC nach einem Crashtest mit den beiden Fahrzeugen. Als kritisch habe sich auch die Knieaufprallzone der Frontinsassen erwiesen, beim VW auch der Fahrer-Fußraum. Positiv wurde gewertet, dass das Risiko für Kinder sehr gering ist.

Alfa Romeo bringt den kompakten Mi.To im Spätsommer
Alfa Romeo nennt sein neues Kompaktmodell Mi.To. In Deutschland soll der Wagen im Spätsommer bei den Händlern stehen, die Preise stehen noch nicht fest. Der Mi.To übernimmt wesentliche Designmerkmale des Alfa-Topmodells 8C Competizione. Dazu gehören der dreigeteilte Lufteinlass im vorderen Stoßfänger, die Form der Scheinwerfer und rahmenlose Seitenscheiben. Zunächst stehen vier Benzin- und Dieselmotoren zur Wahl, die ein Leistungsspektrum von 90 bis 155 PS abdecken.

Jaguar senkt beim XK Cabrio limitiert Leistung und Preis
Jaguar bietet eine auf 300 Exemplare limitierte Sonderedition des XK Cabriolets an. Statt der üblichen Motorisierung mit 4,2 Litern Hubraum kommt ein 3,5-Liter-V8-Aggregat zum Einsatz. Der 258 PS starke Motor beschleunigt den XK 3.5 genannten Zweisitzer in 7,6 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit wir mit 238 Stundenkilometern angegeben. Mit einem Preis von 86100 Euro ist der XK 3.5 gut 11000 billiger als der größer motorisierte Bruder.

Subarus neuer Forester kommt zu Preisen ab 23900 Euro
Der neue Subaru Forester soll noch im März zu den Händlern kommen. Die Preise des Allradkombis beginnen bei 23900 Euro für das Modell Forester 2.0X Trend mit 150 PS und Fünfgang-Schaltgetriebe. Alle Modelle verfügen über permanenten Allradantrieb und Fahrdynamik-Regelung. Vorläufiges Topmodell ist der Forester 2.0X Exclusive mit Automatik ab 33800 Euro.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben