MAZDA MX-5 : Das offene Geheimnis

COMEBACK EINER IDEE

20 Jahre ist es her, dass die Japaner die Welt mit einem kleinen, spartanischen Roadster à la Lotus Elan verblüfften. Das nur 1000 Kilo schwere Auto bot trotz geringer Motorleistung (90 oder 130 PS) von Anfang an hohen Fahrspaß. Das lag vor allem an seinem sportlich ausgelegten Fahrwerk und seiner guten Balance. Mit den Jahren wurde das Fahrzeug an die heute geltenden Standards angeglichen: etwas größer, etwas schwerer, etwas stärker.

ABSCHIED VON EINFACH

In der zweiten Auflage entfielen die charakteristischen Klappscheinwerfer, der MX-5 wurde im Detail luxuriöser. Bei der Einführung der dritten Generation im Jahr 2005 stieg die Motorleistung auf 160 PS. Erstmals konnte der MX-5 mit einem elektrischen Hardtop aus Stahl geliefert werden, für das sich fast die Hälfte der Kunden entschieden. Der MX-5 gilt auch heute noch als der Wegbereiter der Roadster-Welle, die Ende der 90er Jahre einsetzte. jür

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben