Mercedes-Benz : Das neue E-Klasse-Cabrio

Start gleich Anfang 2010: Das Wichtigste zum offenen Viersitzer auf einen Blick.

DAS MODELL

Die Familie wird komplett: Nach

E-Limousine, Coupé und Kombi geht am 10. Januar das Cabrio in den Verkauf – mit klassischer Cabrio-Silhouette und mit mehrlagiger Stoffmütze, die sich bis Tempo 40 und in 20 Sekunden vollautomatisch öfffnen und schließen lässt. Das serienmäßige Akustik-Verdeck soll besonders gut gedämmt sein. Preis des Cabrios: vermutlich ab 50 000 Euro.

DAS CABRIOLET-KOMFORT-PAKET

Das enthält die optionale Weltneuheit, die wir im Text oben auf dieser Seite erklärt haben: Aircap kombiniert ausfahrbaren Windabweiser und integrierten Widschott hinten. Ergänzt wird das System vom

Airscarf, einer Nackenheizung, die gegenüber SLK und SL weiterentwickelt wurde: Nun lassen sich die

Düsen des Ausströmers nach unten und oben verschwenken.

DIE AERODYNAMIK

Auch Detailverbesserungen sorgen in Summe dafür, dass der Luftwiderstand gering bleibt: Selbstschließende Lamellen hinter der Kühlermaske, kleine Spoilerlippen in den Rückleuchten, verkleideter Unterboden, optimierte Konturen von Speichen und Felgenflansch. Der cw-Wert des Cabrios liegt bei 0,28 (Vergleich: der Rekord für Serienautos des E--Coupés liegt bei 0,24).

DIE ERPROBUNG

Der offene Viersitzer hat eine Tour der Leiden hinter sich: Hunderttausende Kilometer zwischen minus

25 und plus 80 Grad. Im Windkanal hat er gegen Orkanböen gekämpft, in Klimakammern Chemikalienbombardements getrotzt. Das Ganze passierte innerhalb eines Jahres – aber im Mehrschichtbetrieb rund um die Uhr: Damit simuliert man zwei Sommer und zwei Winter im Einsatz.

DER WINDKANAL

In Untertürkheim steht der älteste Windkanal für Kraftfahrzeuge; zwischen 1940 und 1954 wurde er gebaut. Die Anlage mit ihrer gewaltigen Turbine und dem riesigen Strömungskanal gewurde immer auf dem Stand der Technik gehalten. das E-Klasse-Cabrio wurde hier optimiert – dabei half unter anderem die Messpuppe Tanja, die uns im großen Foto auf dieser Seite anschaut.

DIE MOTOREN

Fünf Aggregate werden den Käufern des Cabrios zur Auswahl stehen. Vier dieser Direkteinspritzer tragen das Merecedes-Etikett Blue Efficiency. Auf der Dieselseite stehen der E 250 CDI mit 204 PS und der

E 350 CDI mit 231 PS. Drei Benziner sind im Angebot: Der E 250 CGI mit 204 PS, der E 350 CGI mit 292 PS und als offenes Top-Modell das E 500 Cabrio mit 388 PS. eric

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar