Auto : Mini macht in Zukunft einen auf X6

Der neue Mini Cooper Paceman ist die nun siebte Variante des kleinen Briten. Vorgestellt wird sie gerade in Paris, im März kommt er ab 23 800 Euro in den Handel. Der Paceman ist nach dem Countryman das zweite Model, bei dem alle vier Räder angetrieben werden können. Als Zweitürer mit hoher Gürtellinie und flachem Dach gibt der Paceman den X6 für den kleinen Mann und zielt vor allem auf den Range Rover Evoque, der die Nische des kompakten SUV-Coupé schneller und stärker besetzt hat als alle Welt glauben wollte. Dafür haben die Mini-Macher den Countryman bei nahezu unverändertem Format (Länge 4,11 Meter, Radstand 2,60 Meter) nicht nur zweier Türen beraubt, sondern auch das Dach flacher auslaufen lassen und den Wagen mit ein paar geschickten Strichen sichtlich gestreckt. Zum Verkaufsstart stehen zwei Benziner und zwei Diesel mit einer Leistung zwischen 82 kW/112 PS bis 135 kW/184 PS zur Wahl. Der Mini Cooper S Paceman mit 135 kW/184 PS kostet 27 600 Euro, die Allradversion davon 29 300 Euro. Los geht’s beim Cooper D Paceman Diesel (82 kW/112 PS) für 25 500 Euro.sppr

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben