MOBIL AUF ZWEI RÄDERN : Was Autohersteller sonst noch anbieten

Viele Autohersteller bieten – meist zu Sondermodellen – sporadisch auch Fahrräder mit ihrem Logo an, an denen der Name allerdings die einzige Besonderheit ist. Das Angebot an wirklichen Spezialitäten mit großen (Auto-)Namen ist in den vergangenen Jahren zwar kleiner geworden, aber einige Hersteller haben exklusive Kollektionen im Programm.

PEUGEOT

125 Jahre, nachdem Armand Peugeot im Elsass die ersten Fahrräder baute, haben die Franzosen jetzt ihre neue Kollektion präsentiert. „Mountain“, „Outdoor, „Touring“ und „Junior“ heißen die Modellreihen, die teilweise aber nur aus Damen- und Herrenversion bestehen und damit weit hinter die in den 90ern angebotene Vielfalt zurückfallen. Nachdem es einst auch Edles zu relativ günstigen Preisen gab, wird jetzt nur noch Grundsolides geboten – für 249 bis 1229 Euro. Weitere Infos im Internet: www.peugeot-fahrraeder.de.

FERRARI

Vor fünf Jahren gab es ein Ferrari-Mountainbike für 8030 Euro, das sich bestens verkaufte. Das aktuelle, von Rennrad-Spezialist Colnago gefertigte Programm ist volkstümlicher, aber durchaus exklusiv – allen voran der 2899 Euro teure Sportcruiser CX 70 mit Ledergriffen und Achtgang-Automatikschaltung. Doch auch das Kinderrad CX 10 am anderen Ende der Palette macht für 279 Euro optisch viel her. Infos: www.ferrarossa.com.

MERCEDES

Neben dem getesteten Trekkingbike bieten die Stuttgarter auch die schwer in Mode gekommenen „Fitnessbikes“ als Kombination aus Rennrad und Mountainbike für 1099 Euro. Für 3990 Euro gibt es auch einen reinrassigen Carbonrenner. Ein Mountainbike mit martialischem Y-Rahmen ist ebenso erhältlich wie ein Automatik-Rad. Ganz neu ist eine Bekleidungskollektion aus Trikots, Hosen, Helmen und Brillen. Als Zubehör sind Gepäckträgertasche mit Schnappverschluss, Faltschloss, Werkzeug und Pumpe zu haben. Weiteres beim Mercedes-Händler.

BMW

Außer dem getesteten Trekking-Rad gibt es auch dick bereifte Cruiser und Enduros mit dem weiß-blauen Logo. Die kleinsten Räder sind aber die größten Hingucker: „Cruise Bike Junior“ und noch mehr das orange-graue „Kid’s Bike“. Näheres direkt beim Händler.

PORSCHE

Die Zusammenarbeit mit der Nobelschmiede Storck ist beendet. Was bleibt, ist ein Kinderlaufrad im Porsche-Design für 178,50 Euro. obs

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben