Auto : „Mobilität für ein ganzes Volk“ Dacia-Zentrum in Spandau eröffnet

Unter dem Motto „Mobilität für ein ganzes Volk“ und mit einer großen Party ist am 6. September vom Autohaus Karl-Heinz Lienau GmbH das erste Dacia-Zentrum in Berlin eröffnet worden – an der Spandauer Automeile, Am Juliusturm 9.

Furore macht die Marke Dacia vor allem mit ihren Preisen, die auf dem Automobilmarkt ein ganz neues Wettbewerbsfenster geöffnet haben. Der Kleinwagen Sandero ist schon ab einem Preis von 7 500 Euro zu haben, während die viertürige Mittelklasse-Limousine Logan ab 8 200 und der Logan-Kombi, der über den größten Innenraum seiner Klasse verfügt, ab 8 500 Euro angeboten werden. Die Verbrauchswerte der Motoren, die sämtlich die Euro-4-Abgasnorm erfüllen, liegen je nach Motorisierung und Fahrweise zwischen 4,5 und 8,5 Liter pro 100 Kilometer.

Und apropos Logan: Der wurde gerade überarbeitet und trägt jetzt größere Scheinwerfer, neu gestaltete Stoßfänger und Rückleuchten sowie eine neue Frontschürze für ein noch moderneres Erscheinungsbild. Außerdem ist die Limousine jetzt noch sicherer: Sie verfügt nun über einen Bremsassistenten für das ABS. Erhältlich ist der Logan mit drei Benzin- und zwei Dieselmotoren und Leistungen zwischen 50 kW (68 PS) und 77 kW (105 PS)

Und, was man nicht vergessen sollte: Im Dacia sind die Erfahrungen eines traditionsreichen Automobilherstellers vereint: Denn Dacia ist eine hundertprozentige Renault-Tochter und eine Marke des französischen Konzerns. „Die gesamte Technik und Motorisierung ist bewährte Renault-Technik“, betont Geschäftsführer Karl-Heinz Lienau.

Damit ist nicht zuletzt der günstige Preis zu erklären, denn für den Dacia musste sozusagen das Rad nicht neu erfunden werden. Die Nutzung des konzerneigenen Know-Hows sparte aufwändige Entwicklungskosten. Deshalb kann die Marke auch Garantieleistungen für drei Jahre oder 100 000 Kilometer offerieren.

Zur Eröffnung des Dacia-Zentrums – des ersten eigenständigen Autohauses der Marke in Berlin – konnten sich die Besucher auch einen Eindruck von der weiteren Entwicklung der Marke machen: Ausgestellt wurden ein Dacia Pick-up sowie ein Kleintransporter, deren Markteinführung im kommenden Jahr erfolgen wird.

Seit der Eröffnung erfreuen sich schon mehr als 100 Berliner eines neuen Dacias vom ersten Dacia-Zentrum in Berlin-Spandau. In den Betrieben des Familienunternehmens Lienau, die von Karl-Heinz Lienau und Tochter Anja Stücken-Lienau geführt werden, sind gegenwärtig rund 45 Mitarbeiter beschäftigt. Zum Unternehmen gehören das Renault-Autohaus Am Juliusturm sowie weitere Autohäuser in Oranienburg sowie in Hennigsdorf. Fünfzig Jahre Renault-Erfahrung repräsentiert der Geschäftsführer, der von der Pike auf bei dem französischen Autobauer gelernt hat. „Das ist eine Ehe auf Dauer“, schmunzelt Karl-Heinz Lienau.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben