Neues Peugeot-Modell Django : Rollern wie in alten Zeiten

Peugeot bringt den Retro-Trend auch zu den Motorrollern: Die Django-Baureihe orientiert sich optisch an alten Vorbildern - und bietet gleich vier Ausstattungsvarianten.

Roller im Retro-Stil: Peugeot orientiert sich mit der Django-Baureihe an den 50er Jahren.
Roller im Retro-Stil: Peugeot orientiert sich mit der Django-Baureihe an den 50er Jahren.Foto: dpa

Die Retro-Welle auf dem Motorradmarkt schwappt bis ins Scooter-Segment: Peugeot stellt für Mitte dieses Jahres die neue Baureihe Django in Aussicht, die an das Rollermodell S55 aus den frühen 1950er Jahren angelehnt ist.Geplant sind vier Ausführungen und zunächst zwei Motorvarianten mit 125 und 150 Kubikzentimetern Hubraum, sagte eine Unternehmenssprecherin. Später soll noch ein 50-Kubikzentimeter-Aggregat dazukommen.

Alle Varianten des Django haben eine barocke Grundform und viel Chromzierrat. Sie unterscheiden sich aber bei der Ausstattung: Neben dem schlichten "Heritage"-Modell will Peugeot die Versionen "Evasion" mit klassischer Zwei-Farb-Lackierung, Frontgepäckträger und Weißwandreifen, "Allure" mit serienmäßigem Topcase sowie die mit Startnummern verzierte Ausführung "Sport" anbieten. Außerdem soll es ein großes Zubehörangebot geben, um die Fahrzeuge individuell zu gestalten - zum Beispiel mit einer Einzelsitzbank. Zu technischen Daten und Preisen macht der französische Hersteller noch keine Angaben. (dpa)

Vom Mini bis zum großen C
Das neue Jahr spült eine regelrechte Flut an Neuheiten auf den Markt. Schon im Januar will Mercedes die neue C-Klasse präsentieren. Bilder davon gab es bereits im Dezember. Das ist aber nur der Auftakt.Weitere Bilder anzeigen
1 von 47Foto: Hersteller
11.01.2014 03:25Das neue Jahr spült eine regelrechte Flut an Neuheiten auf den Markt. Schon im Januar will Mercedes die neue C-Klasse...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar