Yamaha überarbeitet Sport-Tourer-Modellreihe : Mehr Licht, mehr Gänge

Yamaha bringt im Februar 2016 seine überarbeitete Langstreckenmaschine FJR1300 auf den Markt. Ein neues Getriebe soll trotz gleichbleibender Motorisierung für mehr Fahrleistung sorgen. Moderne LED-Technik und ein adaptives Kurvenlicht erhöhen den Reisekomfort zusätzlich..

Die Yamaha FJR1300 kommt ab Februar mit sechs Gängen und je nach Modell auch mit adaptivem Kurvenlicht.
Die Yamaha FJR1300 kommt ab Februar mit sechs Gängen und je nach Modell auch mit adaptivem Kurvenlicht.Foto: dpa

Zum Modelljahr 2016 überarbeitet Yamaha die FJR1300-Reihe technisch und optisch. So kommen FJR1300A, FJR1300AE und FJR1300AS künftig mit einem neu entwickelten Sechsganggetriebe, das für bessere Fahrleistungen sorgen und zugleich das Drehzahlniveau bei höheren Reisegeschwindigkeiten senken soll. Die Varianten A und AE werden außerdem mit einer neuen Anti-Hopping-Kupplung ausgerüstet, die verhindern soll, dass das Hinterrad beim Herunterschalten blockiert. Alle Modelle erhalten neue Scheinwerfer und Rückleuchten in LED-Technik und ein neu gestaltetes Cockpit.

Erstmals kommen bei Yamaha mit der überarbeiteten FJR1300-Reihe auch Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht zum Einsatz, die abhängig von der Schräglage die Straße ausleuchten. Unangetastet bleibt der Vierzylinder-Motor, der nach wie vor 108 kW/146 PS und 138 Nm aus 1298 Kubikzentimetern Hubraum schöpft. Erhältlich sind die überarbeiteten Modelle ab Februar 2016, Preise nannte Yamaha noch nicht. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar