Neue Mercedes A-Klasse : Alles auf Angriff

Schluss mit dem Rentner-Image: Bei der neuen A-Klasse geht Mercedes auf Angriff und verabschiedet sich vom hohen Dach und doppeltem Boden. Der kleinste Benz will im Revier von BMWs 1er wildern.

Aggressiver und jugendlicher: Die neue A-Klasse will nun jüngere Kundschaft ansprechen und nicht mehr nur Rentner-Benz sein. Foto: Hersteller
Aggressiver und jugendlicher: Die neue A-Klasse will nun jüngere Kundschaft ansprechen und nicht mehr nur Rentner-Benz sein.Foto: Hersteller

Ein halbes Jahr nach der neuen B-Klasse hat Mercedes die nächste Generation der A-Klasse enthüllt. Das neue Einstiegsmodell des Stuttgarter Autoherstellers ist erstmals auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 8. bis 18. März) zu sehen und kommt im September in den Handel. Die Preise wurden noch nicht genannt, werden aber knapp unter der mindestens 26.001 Euro teuren B-Klasse liegen.

Im Vergleich zum Vorgängermodell ist die neue A-Klasse deutlich sportlicher gezeichnet. Sie büßt ihren doppelten Boden ein, ist rund 18 Zentimeter flacher und sieht nicht mehr aus wie ein kleiner Van. Da der Wagen in der Länge um 40 Zentimeter auf 4,29 Meter wächst, wird er im Innenraum deutlich mehr Platz als vorher bieten, verspricht Mercedes.

Neben dem neuen Design und einem aufgefrischten Interieur bekommt die A-Klasse komplett neue Motoren: Zum Start wird es je drei Benziner und drei Diesel mit 1,6 bis 2,2 Litern Hubraum geben. Sie decken eine Leistungsspanne von 80 kW/109 PS im A 180 CDI bis 155 kW/211 PS im A 250 ab. Die sparsamste Variante des immer mit Start-Stopp-Automatik und auf Wunsch mit Doppelkupplungsgetriebe ausgestatten Modells soll im Schnitt 3,7 Liter Diesel verbrauchen. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 99 g/km.

Modellvielfalt zeichnet sich ab

In der Länge ist die A-Klasse um 40 Zentimeter gewachsen, bei der Höhe verliert sie 18 Zentimeter. Das Ergebnis sieht deutlich dynamischer aus als beim Vorgänger. Foto: Hersteller
In der Länge ist die A-Klasse um 40 Zentimeter gewachsen, bei der Höhe verliert sie 18 Zentimeter. Das Ergebnis sieht deutlich...Foto: Hersteller

Zu den Neuerungen in der Ausstattungspalette zählen unter anderem eine iPhone-Integration, ein Internetzugang über den Monitor auf der Mittelkonsole sowie neue Sicherheitssysteme. So baut Mercedes erstmals in diesem Segment einen radargestützten Assistenten ein, der vor Auffahrunfällen warnt und beim Bremsen hilft.

Mittlerweile haben die Stuttgarter auf der neuen Plattform der B- und A-Klasse mindestens fünf Modellvarianten bestätigt, zu denen auch eine kompakte Limousine und ein kleiner Geländewagen zählen. Außerdem arbeitet Werkstuner AMG bereits an einer Sportversion der A-Klasse. (dpa)

Mehr als 100 neue Autos für 2012
In der Autobranche haben die Korken letztes Jahr besonders laut geknallt. Ein Rekordjahr ging für die Branche zu Ende. Zweistellige Zuwächse beim Absatz aller großen Hersteller, das versetzt die Branche in Verzückung. Allerdings ist höchste Vorsicht geboten, denn die Aussichten für dieses Jahr sind eher düster. Foto: dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 123Foto: dpa
06.01.2012 09:31In der Autobranche haben die Korken letztes Jahr besonders laut geknallt. Ein Rekordjahr ging für die Branche zu Ende....

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben