Neues aus der Autowelt : Audi feiert, Citroën erneuert, Mitsubishi powert

25 Jahre TDI: Audi legt zu diesem Jubiläum extra eine Sonderausgabe eines Topmodells auf. Bei Citroën und Mitsubishi geht es um Leistung - und Zugkraft.

Sondermodell zum TDI-Jubiläum: der Audi A7 Sportback 3.0 TDI competition. Er fährt mit kräftigerem Motor und tiefer gelegtem Fahrwerk.
Sondermodell zum TDI-Jubiläum: der Audi A7 Sportback 3.0 TDI competition. Er fährt mit kräftigerem Motor und tiefer gelegtem...Foto: dpa

Vor 25 Jahren stellte Audi sein erstes Auto mit TDI-Diesel vor - aus diesem Anlass legt der Hersteller eine Sonderedition des A7 auf. Gegenüber dem Serienmodell leistet der 240 kW/326 PS starke Sportback 3.0 TDI Biturbo competition 5 kW/7 PS mehr. Die Karosserie ist 20 Millimeter abgesenkt, die Räder sind 20 Zoll groß. Im Innenraum warten mit Leder bezogene Sitze und Dekoreinlagen aus einer Metall-Holz-Kombination. Der Grundpreis beträgt 72 000 Euro, erste Auslieferungen werden für den Herbst erwartet. Bestellstart ist Anfang August, danach kann das Auto innerhalb eines Jahres geordert werden, bevor es wieder eingestellt wird.

Neuer Benziner für Citroën C4 Picasso

Der Citroën-Van C4 Picasso ist mit einem neuen Benzinmotor erhältlich. Der THP 165 mit 1,6 Litern Hubraum aus vier Zylindern, Start-Stopp-System, Sechsgang-Automatik und einer Leistung von 121 kW/165 PS kommt auf einen kombinierten Verbrauch von 5,6 Litern (CO2-Ausstoß: 129 g/km). So bestückt kostet der Van ab 28 930 Euro, beim längeren Grand Picasso werden 1000 Euro mehr fällig. Neu erhältlich ist der C4 Picasso außerdem mit dem 2,0-Liter-BlueHDi-Diesel (110 kW/150 PS), der im Grand Picasso bereits angeboten wird. Die Preise beginnen bei 30 290 Euro.

Blaupunkt bringt sein erstes Autoradio mit DAB+

Blaupunkt hat sein erstes Autoradio mit digitalem Radioempfang auf den Markt gebracht. Neben einem DAB+-Tuner bietet das 199 Euro teure „Stockholm 230 DAB“ einen konventionellen Analog-Tuner für die Frequenzbänder FM und AM. Die Endstufe des Radios mit CD-Laufwerk leistet 4 x 50 Watt, zu den Schnittstellen gehören Bluetooth fürs Streamen von Audiodateien per Smartphone, Aux-in- und USB-Anschlüsse an der Gerätefront und ein SD-Karten-Slot. Eine DAB-Scheibenantenne gehört zum Lieferumfang, zudem kann das Radio mit Lenkradfernbedienungen verknüpft werden.

Der Mitsubishi L200 verfügt jetzt über eine Anhängelast von 3,0 statt 2,7 Tonnen.
Der Mitsubishi L200 verfügt jetzt über eine Anhängelast von 3,0 statt 2,7 Tonnen.Foto: dpa

Mitsubishi Pick-up zieht jetzt noch mehr

Mitsubishi hat den Pick-up L200 leicht überarbeitet. Ein Schleuderschutz, die elektronische Stabilitäts- und Traktionskontrolle, ist jetzt auch in der Basisversion erhältlich, die im Preis um 300 Euro auf 24 590 Euro steigt, so der Hersteller.

Zugleich können die höheren Versionen Plus und Top mehr ziehen: Die Anhängelast steigt von 2,7 auf 3,0 Tonnen. Bei der Optik, dem Aufbau und der Motorisierung ändert sich nichts. Nach wie vor wird der Allradler als Einzelkabine, Club Cab mit zwei zusätzlichen Notsitzen und Doppelkabine gebaut und mit dem 2,5-Liter-Diesel in den zwei Leistungsstufen von 100 kW/136 PS und 131 kW/178 PS angeboten. (dpa)

Was immer gewünscht ist
Individualisierung in den 80er Jahren. Ideal für Pop-Größen wie Modern Talking oder Sandra.Weitere Bilder anzeigen
1 von 31Foto: Promo
08.07.2014 05:53Individualisierung in den 80er Jahren. Ideal für Pop-Größen wie Modern Talking oder Sandra.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar