Neues vom Automarkt : Offen, robust, sicher

VW bringt den Golf GTI jetzt auch als Frischluftversion, Fiat setzt beim Ducato auf Gelände und Toyota wertet den Verso mit Notbremsfunktion auf - Nachrichten vom Automarkt im Überblick.

Das überarbeitete Golf GTI Cabriolet können Kunden ab sofort für 37.075 Euro bestellen.
Das überarbeitete Golf GTI Cabriolet können Kunden ab sofort für 37.075 Euro bestellen.Foto: dpa-tmn

VW bringt überarbeitetes Golf GTI Cabriolet zu den Händlern

Das neue Golf GTI Cabrio kann ab sofort bestellt werden. Käufer müssen nach Angaben von Volkswagen für die Frischluftversion mindestens 37 075 Euro zahlen. Dafür bekommen sie ein sportliches Cabrio, dessen Zwei-Liter-Turbobenziner mit 162 kW/220 PS das gleiche Leistungsniveau hat wie das klassische GTI-Modell. Neu im Programm ist eine Verdeckfarbe: Ab sofort ist der Bezug neben „Schwarz“ und „Tiefblau“ auch in „Granat Rot“ erhältlich.

Fiat Ducato auch mit Allradantrieb bestellbar

Der Fiat Ducato kann jetzt auch abseits befestigter Wege eingesetzt werden: Der italienische Hersteller bietet den Kastenwagen jetzt auch mit Vierradantrieb an. Der 4x4-Antrieb des französischen Antriebsspezialisten Dangel wird nachträglich angebaut. Angeboten wird die Allradvariante ausschließlich mit den 2,3-Liter-Turbodiesel, der in zwei Leistungsstufen mit 96 kW/130 PS oder 110 kW/150 PS zur Wahl steht.

Toyota macht den Verso noch sicherer

Der Verso wird ab dem kommenden März serienmäßig mit dem Toyota Safety Sense System ausgestattet. Mit an Bord ist dann unter anderem ein Pre-Collision System, das Hindernisse vor dem Fahrzeug erkennt und den Fahrer sowohl optisch als auch akustisch auffordert zu bremsen. Reagiert der Fahrer nicht schnell, leitet das System automatisch eine Bremsung ein. Ein zusätzlicher Spurhalteassistent erkennt Fahrbahnmarkierungen und hilft dabei, unbeabsichtigte Fahrspurwechsel zu vermeiden. Ein Fernlichtassistent optimiert die Sicht bei Dunkelheit. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben