Odtimer-Messe Motorworld Classic Berlin : Heilig’s Blechle am Funkturm

Berlin hat seine erste Oldtimer-Messe. Zahlreiche automobile Attraktionen sollen Fachbesucher und Interessierte zur Motorworld Classic am Funkturm locken. Ein Überblick über die Oldie-Schau.

von
Blick über die Kühlerfigur eines ausgestellten Cadillac: Auf der. Motorworld Classics werden bis zu 35 000 Besucher in den Messehallen am Funkturm erwartet.
Blick über die Kühlerfigur eines ausgestellten Cadillac: Auf der. Motorworld Classics werden bis zu 35 000 Besucher in den...Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Der heimliche Star steht recht unscheinbar gleich in der ersten Halle. Diese wird komplett von Mercedes-Benz Classic belegt. Zwischen zahlreichen Klassikern mit barocken Formen steht eine E-Klasse aus den Neunzigern. Typischer Youngtimer könnte man meinen, aber Kenner schnalzen hier mit der Zunge. Dieser W 124 ist ein E60 AMG Limited, von dem lediglich zwölf Exemplare gebaut wurden, von nur acht ist der Verbleib bekannt. 381 PS generiert der Motor aus sechs Litern Hubraum und damit schafft es der Benz im Zweifel in 5,4 Sekunden auf 100 km/h.

Eines von zahlreichen Schmankerln unter den geschätzten 500 Exponaten, die sich auf dem Messegelände unterm Funkturm eingefunden haben. Dort findet an diesem Wochenende die erste große Oldtimer-Messe Berlins, die Motorworld Classic, statt. „Die historischen Wurzeln, das Ambiente der Messe und zugleich die Lebendigkeit und Internationalität Berlins sind unschlagbare Pluspunkte“, sagt Marc Baumüller, Geschäftsführer der MoWo Messe- und Veranstaltungs GmbH. Das Unternehmen ist zusammen mit der Messe Berlin Veranstalter der Oldtimer-Show am Hammarskjöldplatz.

Motorworld Classic Berlin will festen Platz im Kalender

Die Messe soll den Auftakt für eine jährliche Schau rund um klassische Automobile und Motorräder bilden, die den Messekalender der nationalen und internationalen Oldtimer-Szene um einen Termin in der Hauptstadt bereichern möchte. Schon bei der ersten Ausgabe wird einiges geboten. Die Hallen am Funkturm sind in einem durchgängigen Konzept gestaltet, das an die 1940er Jahre erinnern soll. Damals etablierte sich in Berlin die große IAA, die nach dem Krieg nach Frankfurt abwanderte.

Der Geschäftsbereichsleiter der Messe Berlin, Ralf Kleinhenz (l), und der Geschäftsführer von Motorworld Consulting, Andreas Dünkel, bei der Eröffnung der Motorworld Classic Berlin. Mit Spannung wird die erste Ausgabe der Oldtimer-Messe am Funkturm gestartet.
Der Geschäftsbereichsleiter der Messe Berlin, Ralf Kleinhenz (l), und der Geschäftsführer von Motorworld Consulting, Andreas...Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Anlässlich des 25. Jahrestags der Deutschen Einheit widmet sich eine Sonderschau dem wiedervereinigten Deutschland. In Halle 14 sind „Klassiker der deutschen Teilung“ zu sehen. Vom DDR-Sportwagen Melkus RS 1000, der mit Wartburg-Technik zum Porsche des Ostens wurde, bis zum Traumwagen BMW M1 aus dem Westen zeigen zahlreiche Exponate, was sich hüben wie drüben in Sachen Automobilbau so tat.

Schlegelmilch-Ausstellung als Zeitreise

Zahlreiche Legenden sind auch auf den Bildern von Rainer W. Schlegelmilch zu sehen. Der Fotograf ist untrennbar mit der Formel 1 verbunden und hat die Königsklasse über Jahrzehnte begleitet. Pure Rennatmosphäre zeigen die Bilder der Ausstellung in Halle 14. Erinnerungen an eine Zeit, in der es noch keine Pressepässe, Haftungsausschlüsse oder Foto-Lizenzen gab und jedes Rennen ein Spiel mit dem Tod war.

Dieser BMW M1 und der Melkus RS 1000 stehen in der Sonderausstellung "Klassiker der deutschen Teilung" in Halle 14. Dort sind die wichtigsten Modelle der Autobauer dies- und jenseits der Mauer zu sehen.
Dieser BMW M1 und der Melkus RS 1000 stehen in der Sonderausstellung "Klassiker der deutschen Teilung" in Halle 14. Dort sind die...Foto: Doris Spiekermann-Klaas

An diese Zeiten kann sich auch Hans Herrmann noch lebhaft erinnern. Der Rennfahrer holte für Porsche 1970 den ersten von später zahlreichen Le-Mans-Siegen. Er wird auf dem Messegelände eine Autogrammstunde geben. Daneben werden noch weitere Berühmtheiten aus dem Motorsport, wie etwa Norbert Haug oder Eberhard Mahle, erwartet. Am Sonntag sendet auch Radio Eins live aus den Messehallen. Die „Sonntagsfahrer“ machen um 12 Uhr auf dem Messegelände Station. Autopapst Andreas Keßler und Patricia Pantel senden live und bieten Radio zum Angucken.

Oldtimer-Clubs warte in Halle 12

Natürlich richtet sich die Motorworld Classic auch an fachkundige Besucher, die unterm Funkturm erwartet werden. In Halle 12 finden sich mehr als 25 Oldtimer-Clubs aus der Region und ganz Deutschland. Sie stehen dort Interessierten für spannende „Benzingespräche“ bereit. Und schließlich kann auf der Messe auch gekauft werden. Große Händler, wie etwa die Internet-Plattform Classic Trader stellen klassische Automobile aus, die zum Verkauf stehen. Dort finden Einsteiger kostengünstige Modelle, aber auch Sammler automobile Schätze. Spannend wird es am Sonnabend, wenn das Auktionshaus Auctionata rund 40 erlesene Klassiker versteigert. Die Auktion wird live übertragen und Besucher können über iPads direkt vor Ort daran teilnehmen. Und wem das alles zu viel wird, der kann im Palais Ballhaus bei der leichtfüßigen Swingmusik der Band „Long John and his Ballroom Kings“ eine Auszeit nehmen.

In eigener Sache: Weil wir es ja produziert haben, möchten wir gerne darauf hinweisen - der Tagesspiegel hat ein neues Magazin veröffentlich: "Oldtimer". Sie wollen mal gucken? Gerne. Viel Vergnügen.

Seite 1 von 2 Artikel auf einer Seite lesen

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar