Pagani Zonda Revolución : Zum Abschied eine Schippe drauf

Das Beste kommt zum Schluss: Der edle Sportwagenbauer Pagani baut ein Sonderedition seines Sportwagens Zonda in einer Kleinserie. Dazu gibt es eine verbesserte Aerodynamik und mehr Leistung. Aber auch der Preis ist rekordverdächtig.

Am Ende kommt die Revolution: Mit dem Pagani Zonda Revolución setzen die Italiener der scheidenden Baureihe die Krone auf.
Am Ende kommt die Revolution: Mit dem Pagani Zonda Revolución setzen die Italiener der scheidenden Baureihe die Krone auf.Foto: dpa

Rund ein Jahr nach dem Debüt des Supersportwagens Huayra beendet Pagani die Produktion des Vorgängers Zonda. Zum Schluss gibt es den Boliden als Sondermodell Zonda Revolución mit aerodynamischem Feinschliff und überarbeitetem V12-Motor, teilte die italienische Automanufaktur mit. Das 6,0 Liter große Triebwerk stammt von Mercedes-AMG, entwickelt 588 kW/800 PS und ist damit fast 15 Prozent stärker als im Huayra.

Der Zonda Revolución soll schneller als 350 km/h sein. Genaue Fahr- und Verbrauchswerte nannte Pagani noch nicht - dafür aber den Fahrzeugpreis: stolze 2,6 Millionen Euro.

Horacio Pagani hat seine Firma 1992 in der italienische PS-Region rund um Modena in San Panaro gegründet. Zuvor hatte der Argentinier als Carbonspezialist bei Lamborghini und Ferrari gearbeitet. Folgerichtig ist im Huayra ein Monocoque aus Carbon und Titan integriert und eine Karosse, die zu größten Teilen aus Carbon besteht, darüber integriert. Schon die Karosserie des Pagani Zonda C12 besteht größtenteils aus Carbon.

(dpa)

Unvernünftig, maßlos und mächtig kraftvoll
Für die Eiligen und die Wohlhabenden unter den Kombi-Freunden hat Audi seine Speerspitze unter den Langhecks neu aufgelegt. Nach zwei Jahren Pause gibt es wieder einen Audi RS6 Avant.Weitere Bilder anzeigen
1 von 15Foto: Hersteller
10.04.2013 08:52Für die Eiligen und die Wohlhabenden unter den Kombi-Freunden hat Audi seine Speerspitze unter den Langhecks neu aufgelegt. Nach...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben