Partikelfilter für Diesel : Ab heute wieder Geld vom Staat

Der Staat fördert wieder den Einbau von Partikelfilter in ältere Diesel-Fahrzeuge. Seit heute können Besitzer von Autos, Wohnmobilen oder leichten Nutzfahrzeugen 330 Euro für die Nachrüstung abrufen. Das Geld im Topf reicht für rund 30.000 Fahrzeuge.

Ab heute fördert der Staat wieder den Einbau von Partikelfilter für Dieselfahrzeuge.
Ab heute fördert der Staat wieder den Einbau von Partikelfilter für Dieselfahrzeuge.Foto: dpa

Besitzer von Dieselwagen erhalten wieder einen Zuschuss vom Staat für das Nachrüsten ihrer Autos mit einem Rußpartikel-Filter. Anträge darauf sind ab Mittwoch wieder möglich. Die Kosten für die Nachrüstung liegen bei etwa 600 Euro, der Bund fördert den Einbau mit 330 Euro. Das Staatsgeld gibt es für Autos, Wohnmobile und leichte Nutzfahrzeuge wie etwa Transporter. Gefüllt ist der Fördertopf mit 30 Millionen Euro - Geld gibt es also für rund 90.000 Nachrüster.
Die Filter verringern den Schadstoff-Ausstoß der Autos. Diesel-Fahrer können damit ohne Einschränkung in Städte mit Umweltzonen fahren. Zudem steigt der Wiederverkaufswert nachgerüsteter Fahrzeuge. Auch müssen Diesel-Fahrer mit nachgerüstetem Auto weniger Steuern zahlen.
Zuständig für das Förderprogramm ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Auf dessen Internetseite können Diesel-Besitzer einen Antrag ausfüllen. Anschließend muss das Formular ausgedruckt und per Post unterschrieben an die Behörde geschickt werden - inklusive einer Kopie des Fahrzeugscheins. In dem Fahrzeugschein muss bereits der Einbau des Filters vermerkt sein. Das erledigt die zuständige Zulassungsbehörde bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung der Werkstatt. (AFP)

Mehr als 100 neue Autos für 2012
In der Autobranche haben die Korken letztes Jahr besonders laut geknallt. Ein Rekordjahr ging für die Branche zu Ende. Zweistellige Zuwächse beim Absatz aller großen Hersteller, das versetzt die Branche in Verzückung. Allerdings ist höchste Vorsicht geboten, denn die Aussichten für dieses Jahr sind eher düster.Weitere Bilder anzeigen
1 von 123Foto: dpa
06.01.2012 09:31In der Autobranche haben die Korken letztes Jahr besonders laut geknallt. Ein Rekordjahr ging für die Branche zu Ende....

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar