Radfahrer und Lkws : Im Zweifel auf Abstand

Es ist immer eine gefährliche Sache, wenn sich Radfahrer und Lkw auf der Straße begegnen. Mit einem kleinen Trick können Radler und auch Fußgänger herausfinden, ob sie gesehen werden.

Im Blick: Für Radfahrer ist das Gesehenwerden nicht selten eine Frage von Leben und Tod.
Im Blick: Für Radfahrer ist das Gesehenwerden nicht selten eine Frage von Leben und Tod.Foto: dpa

Stehen Radfahrer neben einem Lastwagen, sollten sie sich vergewissern, dass sie sich nicht im toten Winkel befinden. Dazu hilft laut dem TÜV Rheinland ein Blick in die Außenspiegel des Brummis: Können Radler den Lkw-Fahrer darin erkennen, sind sie für diesen ebenfalls sichtbar. Auch Fußgänger sollten diese Regel beherzigen.

Eine besondere Gefahr für Radfahrer und Fußgänger geht von rechts abbiegenden Lastern aus, weil Lkw-Fahrer das Geschehen rechts neben ihrem Fahrzeug nur schwer überblicken können, warnen die Verkehrsexperten des TÜV. Außerdem folgen die Räder am Fahrzeugheck beim Abbiegen einem kleineren Radius als die Vorderräder, weshalb Lastwagen nebenstehenden Verkehrsteilnehmern gefährlich nah kommen können. Um nicht unter die Räder zu geraten, sollten Radler und Passanten nach Möglichkeit ausreichend Sicherheitsabstand einhalten, defensiv fahren und im Zweifel auf ihr Vorfahrtsrecht verzichten. (dpa)

Abgefahren - Berlins unbeliebteste Radwege

Abgefahren - Ihre unbeliebtesten Radstrecken
Mal wieder die Karl-Marx-Allee: Kurz vor dem Alexanderplatz wird die zentrale Verkehrsader unangekündigt zu einer Sackgasse, wie diese Aufnahme von Andreas Hoffmann zeigt. Radfahrer mussten zuvor auf einen beidseitig eingezäunten Geh- und Radweg wechseln, bis es plötzlich heißt: "Bitte absteigen!" Das Autorennen am Strausberger Platz mit den chaotischen Sperrungen für Radfahrer ist übrigens knapp eine Woche vorbei. Liebe Leserinnen, liebe Leser: Senden Sie Fotos Ihrer schlimmsten Radwege an leserbilder@tagesspiegel.de!
Weitere Bilder anzeigen
1 von 370Foto: Andreas Hoffmann
26.05.2016 10:43Mal wieder die Karl-Marx-Allee: Kurz vor dem Alexanderplatz wird die zentrale Verkehrsader unangekündigt zu einer Sackgasse, wie...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN