Reinigung von Touchscreens : Alkohol ist auch keine Lösung

Empfindliche Technik im Auto: Touchscreens sind aus dem Interieur kaum mehr wegzudenken - bei Reinigung der sensiblen Bildschirme sollte vor allem auf einen Fehler geachtet werden.

Empfindliche Technik: Touchscreens sollten am besten mit einfachsten Mitteln gereinigt werden - ohne aggressive Chemikalien.
Empfindliche Technik: Touchscreens sollten am besten mit einfachsten Mitteln gereinigt werden - ohne aggressive Chemikalien.Foto: dpa

Ein Touchscreen gehört in vielen aktuellen Automodellen längst zur Standardausrüstung. Diese Bildschirme lassen sich zwar recht intuitiv per Fingerdruck bedienen, sie reagieren aber empfindlich auf falsche Reinigung. „Auf Alkohol oder Spülmittel sollte man auf jeden Fall verzichten“, sagt Christoph Krösmann vom IT-Verband Bitkom.

Da die Touchscreens speziell beschichtet seien, könnten sie Schaden nehmen. „Das merkt man nicht unbedingt sofort, aber langfristig leiden die Geräte unter scharfen Reinigungsmitteln.“ Stattdessen empfiehlt Krösmann eine Trockenreinigung mit entsprechenden Tüchern. „Es gibt spezielle Reinigungssets extra für diesen Zweck im Handel.“ Zur Not tue es aber auch ein Brillenputztuch oder ein feines Reinigungstuch aus Microfaser. Bevor man damit den Bildschirm bearbeitet, sollte man darauf achten, dass er frei von Partikeln ist und diese gegebenenfalls abwedeln. „Andernfalls kann der Touchscreen beim Abwischen zerkratzen“, warnt Krösmann. (dpa)

Die großen Vier hängen alle ab
Der VW Golf als Verkaufsschlager - statt Leser-Votings braucht es da nur einen Blick auf die Neuzulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes 2013, um zu erkennen: Der Wolfsburger war auch im letzten Jahr Liebling der deutschen Autokäufer, führte die Statistik mit 244 249 Verkäufen segmentübergreifend mit weitem Abstand an. Auch auf den folgenden Plätzen landen erwartungsgemäß die großen Hersteller.Weitere Bilder anzeigen
1 von 46Foto: promo
04.02.2014 14:18Der VW Golf als Verkaufsschlager - statt Leser-Votings braucht es da nur einen Blick auf die Neuzulassungsstatistik des...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

1 Kommentar

Neuester Kommentar