Sicherheit bei erhitztem Auto-Innenraum : Explosionsgefahr bei Kohlensäure

Sommer, Sonne, Sprudelflaschen: Getränke mit Kohlensäure können im Innenraum eines Autos zur Gefahr werden - wenn sich der Wagen in praller Hitze starkt erwärmt. Auch von anderen Behältern geht ein Risiko aus. Abhilfe schafft eine einfache Lösung.

Kühlung: Gerade bei heißen Temperaturen ist Trinken besonders wichtig - doch die Flaschen müssen im Auto auch richtig verstaut werden.
Kühlung: Gerade bei heißen Temperaturen ist Trinken besonders wichtig - doch die Flaschen müssen im Auto auch richtig verstaut...Foto: dpa

Weil sie platzen können, sollten Spraydosen und kohlensäurehaltige Getränke im Hochsommer nicht im Auto lagern. Explosionsgefahr bestehe, wenn sich der Innenraum in der prallen Sonne parkender Fahrzeuge auf 80 Grad Celsius und mehr aufheize, warnt der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS).

Müssten Deo, Insektenspray oder Sprudelflasche unbedingt mit, werden sie am besten an kühleren Orten wie unter dem Beifahrersitz oder im Kofferraum verstaut. Während der Fahrt ist die Gefahr den Angaben zufolge deutlich geringer: Dann ist es im Wagen aufgrund von Fahrtwind bei offenen Fenstern oder dem Effekt der Klimaanlage schnell wieder kühl genug im Auto. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben