Auto : So läuft das nicht

BMW gibt Mängel bei aktuellen Einspritzern zu

BMW hat Probleme mit den Direkteinspritzer-Benzinern der aktuellen 3er-, 5er- und 6er-Reihe. Es gebe bei Fahrzeugen ab dem Baujahr 2008 Schwierigkeiten mit der Software für die Motorsteuerung, sagte ein BMW-Sprecher in München. Bei Modellen, die zwischen März 2007 und Januar 2008 gebaut wurden, seien außerdem Qualitätsmängel bei den sogenannten Piezo-Injektoren festgestellt worden. Damit bestätigte der Sprecher einen Vorabbericht des in Hamburg erscheinenden Magazins „Auto Bild“ (Ausgabe 27/2008).

Das Software-Problem bewirkt, dass das Notprogramm des Motors ohne Grund aktiviert wird. Wird anschließend die Zündung ausgestellt und der Motor wieder gestartet, laufe dieser jedoch wieder normal. Weltweit seien 35 000 Fahrzeuge mit dem Sechszylinder-Benziner mit Direkteinspritzung betroffen. Die Kunden sollen demnächst ein Update der Steuerungssoftware erhalten.

Die mangelhaften Injektoren führen dazu, dass ein Zylinder des Motors ausfallen kann. Dadurch steht weniger Motorleistung zur Verfügung und es gebe möglicherweise eine Warnmeldung im Cockpit. Auftauchen könne dieses Problem bei 20 000 Fahrzeugen weltweit, in denen dieselben Motoren verbaut wurden. Beim nächsten Werkstatt-Termin sollen die defekten Injektoren vorsorglich getauscht werden. Eine Rückrufaktion hat BMW derzeit nicht geplant. dpa

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben