Auto : So schnell kann’s gehen: Urlaub mit Tempolimit

Deutsche Autofahrer müssen im Ausland umdenken. Freie Fahrt ohne Tempo-Limit wie auf vielen heimischen Autobahnen, gibt es in Europa sonst nirgends. Und leider: Schon geringfügige Überschreitungen können sehr teuer werden.

Mit 140 km/h gestatten die Polen das höchste Tempo, aber auch auf neugebauten Autobahnen in Bulgarien darf so schnell gefahren werden. Meistens gelten 130 km/h als Limit. In Belgien, Portugal, Spanien, Serbien, der Schweiz, den Niederlanden, der Türkei und Irland liegt die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei 120 km/h. Norwegen erlaubt nur 100 km/h. In einigen Ländern gibt es besondere Regelungen für Fahranfänger: In Frankreich und Kroatien dürfen Neulinge 110 km/h fahren, in Italien nun 100 km/h.

In fast allen europäischen Ländern liegt die Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften bei 50 km/h, die Briten dürfen nur 48 km/h schnell fahren. Außerorts gilt in den meisten Ländern ein Tempolimit von 90 km/h. In Dänemark, Irland, Mazedonien, Serbien, der Schweiz, den Niederlanden und Norwegen sind nur 80 km/h erlaubt. sppr

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben