Stau-Prognose für Pfingsten : Es wird voll Richtung Süden

Geduld ist gefragt bei jenen Reisenden, die am kommenden Wochenende in den Pfingsturlaub starten wollen. Richtung Süden wird es voll, aber auch am Meer werden Staus erwartet.

An Pfingsten wird es auf den Autobahnen kritisch. Staus werden Richtung Süden und an den Küsten erwartet.
An Pfingsten wird es auf den Autobahnen kritisch. Staus werden Richtung Süden und an den Küsten erwartet.Foto: dpa

Stau und zähfließender Verkehr - das steht Autofahrern am kommenden Pfingstwochenende (6. bis 9. Juni) bevor. Den stärksten Reiseverkehr erwartet der ADAC in Süddeutschland, aber auch die Strecken in Richtung der Küsten werden demnach stark belastet sein. Mit teils hohem Verkehrsaufkommen sollte auch noch zu Wochenbeginn gerechnet werden: In Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ist auch der Dienstag schulfrei. In Bayern und Baden-Württemberg dauern die Pfingstferien zwei Wochen. Der Auto Club Europa (ACE) rechnet bereits ab Freitagnachmittag mit vollen Autobahnen.

Betroffen vom Pfingstreiseverkehr sind den Prognosen zufolge vor allem folgenden Strecken: - A 1 Köln - Bremen - Hamburg - Lübeck - A 2 Dortmund - Hannover - Berlin - A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden - A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel - A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg - A 7 Hamburg - Flensburg - A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen - A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg - A 9 Berlin - Nürnberg - München - A 24 Berlin - Hamburg - A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen - A 81 Stuttgart - Singen - A 93 Inntaldreieck - Kufstein - A 95 München - Garmisch-Partenkirchen - A 99 Umfahrung München.

Auch im Ausland werden sich Autofahrer auf den Hauptreiserouten wohl in Geduld üben müssen. In Österreich sind vor allem auf der Fernpassroute längere Fahrzeiten einzuplanen. Für die Schweiz erwartet der ADAC dichten Verkehr auf der Gotthard- und San-Bernardino-Route. In Italien werden die Brennerstrecke und die Fernstraßen in Richtung der Küsten voll sein. Auch in Slowenien und Kroatien sind auf Autobahnen und Fernstrecken ans Meer Staus zu erwarten.(dpa)

Ewig junges Wildpferd
Der Verkaufsschlager und sein Macher: Henry Ford II. mit einem Ford Mustang auf der New Yorker Weltausstellung 1964.Weitere Bilder anzeigen
1 von 16Foto: Promo
30.04.2014 13:17Der Verkaufsschlager und sein Macher: Henry Ford II. mit einem Ford Mustang auf der New Yorker Weltausstellung 1964.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben