Auto : Strom im Gelände

E-MOBIL I Toyota geht 2012 mit dem RAV4 in Serie

Die elektrische Version des Geländewagens Toyota RAV4 hat Formen angenommen: Einen Prototypen enthüllte der japanische Hersteller gemeinsam mit dem US-Unternehmen Tesla in Los Angeles. Für Tests und Präsentationen sollen zunächst 35 Exemplare gebaut werden, teilte Toyota mit. Die Serienproduktion soll 2012 beginnen. Der elektrische RAV4 soll als Konkurrent gegen strombetriebene Serienwagen wie den Mitsubishi i-Miev und den Nissan Leaf antreten. Bei der Elektro-Umrüstung bekommt der Fünfsitzer einen Lithium-Ionen-Akku, der laut Toyota etwa 30 Kilowattstunden Kapazität hat. Damit soll eine Reichweite von rund 160 Kilometern möglich sein. Zu den Fahrleistungen und zum Preis des Serienmodells gibt es noch keine Informationen. Allerdings soll der RAV-4 EV preislich mit anderen Serienelektrofahrzeugen mithalten können, erklärte ein Sprecher. Viel mehr als 35 000 Euro darf der Wagen folglich nicht kosten.tmn

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben