Sturmfrisur inklusive : Lamborghini bringt Aventador als Roadster

Wer einen ausgesprochen exklusiven Haarfön sucht, der wird ab dem kommenden Frühjahr bei Lamborghini fündig. Denn die PS-Schmiede aus Norditalien wird ihren Aventador dann auch als Roadster anbieten.

Die Heckscheibe des offenen Aventador lässt sich für mehr Frischluftfeeling auch komplett abnehmen.
Die Heckscheibe des offenen Aventador lässt sich für mehr Frischluftfeeling auch komplett abnehmen.Foto: Hersteller

Ab Frühjahr 2013 bietet Lamborghini den Aventador auch als Roadster an. Dafür bekommt der 515 kW/700 PS starke Zwölfzylinder-Sportwagen zwei Dachhälften aus Carbon, die sich mit wenigen Handgriffen entfernen und vorne unter der Kofferraumhaube verstauen lassen.
Der Fahrer hat mehrere Möglichkeiten, auf den Fahrtwind Einfluss zu nehmen: Zum einen gibt es eine elektrisch versenkbare Heckscheibe, die mehr Frischluft und Motorgeräusche ins Auto lässt. Außerdem hat der Aventador Roadster einen Windabweiser am Frontscheibenrahmen, der sich abnehmen und ebenfalls unter der Fronthaube verstauen lässt.

Schnelle Start-Stopp-Automatik

Der Aventador Roadster beschleunigt in drei Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht maximal 350 km/h. Mit dem Roadster führt Lamborghini auch für das Coupé die jüngste Evolutionsstufe des 6,5 Liter großen V12-Motors ein. Das Aggregat bekommt eine durch den Einsatz von Kondensatoren besonders schnell ansprechende Start-Stopp-Automatik. Hinzu kommt eine Zylinderabschaltung, die den Motor bei Geschwindigkeiten unter 135 km/h zum Sechszylinder macht. Welche Spriteinsparungen sich damit erzielen lassen und wie hoch der Verbrauch ist, teilte Lamborghini nicht mit. Der Grundpreis des Roadsters liegt bei 357 000 Euro. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben