Superb, die nächste : Skoda überarbeitet sein Flaggschiff

Gutes soll noch besser werden, das hat Skoda vorgenommen. Daher haben sich die Tschechen ihres Flaggschiffs, des Superbs, angenommen. Etwas mehr LEDs, neues Design hinten und vorne sowie mehr Extras sollen den Passat-Schreck erneuern.

Aufgefrischt geht der Skoda Superb in seinen zweiten Lebenszyklus.
Aufgefrischt geht der Skoda Superb in seinen zweiten Lebenszyklus.Foto: Hersteller

Mit aufgefrischtem Design, erweiterter Ausstattung und sparsameren Motoren kommt im Sommer der überarbeitete Skoda Superb in den Handel. Das überarbeitete Flaggschiff der tschechischen VW-Tochter feiert seine Weltpremiere auf der Motorshow in Shanghai (Publikumstage: 21. bis 29. April) und geht Ende Juni in den Verkauf, teilte Skoda am Firmensitz in Mladá Boleslav mit.

Die wichtigsten Änderungen gibt es unter der Motorhaube des Mittelklassemodells: Die vier verfügbaren Benziner und drei Diesel mit 77 kW/105 PS bis 191 kW/260 PS werden durch den Einsatz von Spritspartechnik teils um bis zu 19 Prozent sparsamer, verspricht Skoda. Sparsamste Variante sei der Superb GreenLine mit 77 kW/105 PS starkem Diesel, der als Limousine im Schnitt 4,2 Liter verbrauche (CO2-Ausstoß: 109 g/km).

Von außen sind Limousine und Kombi an der retuschierten Front- und Heckpartie mit neuen Scheinwerfern und Rückleuchten in LED-Technik zu erkennen. Innen gibt es dem Hersteller zufolge neue Materialien und Farben sowie dank neu geformter Sitze bei unveränderten Abmessungen mehr Platz im Fond. Außerdem können neue Extras wie ein von der Rückbank aus elektrisch verschiebbarer Beifahrersitz, ein Einparkautomat und aktive Scheinwerfer bestellt werden. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben