SUZUKI SPLASH : Einer bleibt unter 10 000 Euro – aber ohne ESP

MOTOREN & VERBRAUCH

In der Liste für den kleinsten Suzuki stehen zwei Benziner und ein Diesel. Alle erfüllen die Euro-4-

Norm. Der Dreizylinder Suzuki Splash 1.0 l mit 65 PS soll 5 Liter Sprit verbrauchen und dabei je Kilometer 120 Gramm CO2 emittieren. Der größere 1,2 Liter Benziner (86 PS) ist ein Vierzylinder (5,5 Liter/131 Gramm CO2). In der 4-Gang-Automatik-Variante liegen die Werte leicht höher. Sparsamster Antrieb ist der 75 PS starke Selbstzünder 1.3 l DDiS (Partikelfilter Serie/ 120 g CO2/km) mit einem Verbrauch von 4,5 Litern.



AUSSTATTUNG & PREISE

Anders als geplant werden nun doch nicht über alle Varianten hinweg ESP und sechs Airbags serienmäßig angeboten, dem 1,0 Liter Benziner als Einstiegsmodell für 9990 Euro wurden aus Kostengründen das Assistenzsystem und zwei Airbags gestrichen. Opel hatte für das Basismodell des Agila II den Kampfpreis verkündet, da musste man nachziehen. Der 1,2 Liter Benziner kostet wenigstens 12 700, der Diesel 14 700 Euro. Erhältlich ist der Splash in den Ausstattungslinien Basic, Club und Comfort. Die Basic-Version umfasst etwa ein höhenverstellbares Lenkrad und elektrische Fensterheber vorn. Beheizbare Außenspiegel und eine Klimaanlage mit Pollenfilter kommen in der Club-Variante hinzu. Die Comfort-Version hat zusätzlich Nebelscheinwerfer, Sitzheizung vorn, 15-Zoll-

Alus und ein CD-Radio mit Lenkradbedienung. srw

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar