Auto : Tafeln gegen Geisterfahrer – versuchsweise

Das Bundesverkehrsministerium will Geisterfahren auf Autobahnen nicht länger tatenlos hinnehmen und will deshalb herausfinden, ob Warntafeln eine wirksame Abschreckung sein können. Die Tafeln nach dem Vorbild der Autobahnen in Österreich – wo eine erhobene Hand auf neongelbem Grund und dem Schriftzug „Stop“ das falsche Auffahren verhindern soll – werden zunächst auf zwei Versuchsstrecken in Grenznähe zum Alpenstaat installiert: auf der Autobahn A 3 zwischen dem Kreuz Deggendorf und dem Grenzübergang Suben sowie auf der A 8 von der Anschlussstelle Übersee bis zum Grenzübergang Bad Reichenhall. An diesen Strecken werden an allen Ausfahrten rechts und links der Fahrbahn die Tafeln positioniert. Der offizielle Start für das Projekt ist an diesem Samstag.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar