TECHNIK IM PASSAT CC : Wie Elektronik das Benehmen verbessert

GERADLINIG BLEIBEN

Mit „Lane Assist“ präsentiert VW im Passat CC seine Version eines Spurhalteassistenten. Der greift sanft in die Lenkung ein, wenn die weiße Linie überfahren wird – und erzieht so auch Blinkmuffel: Denn nur wer korrekt blinkt, wird nicht korrigiert (Aufpreis: 515 Euro).

DISTANZ WAHREN

Leider nur zusammen mit der Top-Motorisierung: Per Radar hält die Distanzregelung den Passat CC auf Abstand und warnt vor Hindernissen (1150 Euro). Den selbst lenkenden Parkassistenten kennt man schon aus dem Touran. Ihn gibt es für alle Motorvarianten (Aufpreis: 755 Euro).

AUFTRETEN ANPASSEN

In drei Stufen lassen sich Fahrwerk und Lenkung den persönlichen Vorlieben angleichen, wenn DCC an Bord ist: „Sport“, „Comfort“ und „Normal“. Wer den starken V6-Motor wählt, bekommt das System serienmäßig, alle anderen zahlen 1025 Euro zusätzlich. kko

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar