Auto : Trend 2 ärgert Nachbarn: Die Nische in der Nische

Eigentlich wollen das alle. Einen fahren, den nicht alle fahren. In den letzten Jahren ist das immer leichter geworden, weil in jedem Segment jeder Winkel ausgeleuchtet und bespielt wurde: Deshalb gibt es ein Winz-Cabrio wie den Daihatsu Copen, einen Stadtfloh mit Schiebetüren (Peugeot 2007), deshalb auch fühlen sich die Fahrer eines Cross Touran individueller als die Fahrer eines gewöhnlichen Touran. Auf dieser Hauptsache-Anders-Tour ist die Nische der Pseudo-Geländegänger richtig breit geworden – und auf der IAA bekommt sie noch einmal Zuwachs: Der Tiguan von VW startet zum Jahresende, der Altea Freetrack fuhr gerade in die Seat-Läden. Auch der 207 SW Escalade sieht so aus, als gehöre er aufs Feld – eine zweite Nische mit Wachstumspotenzial bedient er obendrein: Ein Kleinwagen als Kombi, ähnlich günstig und praktisch wie der Ableger des Fabia. Die stärksten Zuwächse verbuchen die Hersteller weiter mit den hochbeinigen SUV. Folglich wird hier besonders viel Grips investiert, um innerhalb des Segments aus dem Rahmen zu fallen. Zwei Ergebnisse auf der IAA: Mazdas CX-7 kommt im Oktober ab 31800 Euro (siehe Kasten); der X6 von BMW ist eine seriennahe Studie. Den SUV im Stile eines Sportwagens soll es in zwei Jahren auch als Hybriden geben. eric

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben