Ungetarnt : Peugeot 308 kreuzt durch Frankreich

Ganz ungetarnt und ohne Scheu fahren in Frankreich die ersten Modelle des neuen Mittelklasse-Modells 308. Im Herbst soll die Limousine den 307 ablösen.

Markus Mechnich
Peugeot 308
Die ersten Bilder des neuen Peugeot 308.Foto: Peugeot

Ganz ungetarnt und ohne Scheu fahren in Frankreich die ersten Modelle des neuen Mittelklasse-Modells 308. Im Herbst soll die Limousine den 307 ablösen. Hat sie auch das Potenzial zum Golf-Herausforderer?

Damit das Internet nicht mit Erlkönig-Fotos überschwemmt wird hat Peugeot jetzt gleich selbst einige Bilder des neuen 308 veröffentlicht. Das neue Mittelklasse-Modell wird zeitgleich in Frankreich einigen Ausdauertests absolvieren. Am 27. Juni wird der Neue im Elsass offiziell der Presse vorgestellt. Auf der IAA im September wird er erstmals dem Publikum gezeigt.

Peugeot 308
Der neue Peugeot 308 soll im Herbst den 307 ablösen.Foto: Peugeot

Aus dem Vorgängermodell ist die lange, nach hinten gezogene Frontscheibe erhalten geblieben. Daher hat der 308 auch den Mini-Van-Charakter behalten und wirkt daher etwas klobig für seine Klasse. Besonders auffällig ist die Frontpartie mit dem großen Kühlergrill und der lang gezogenen Motorhaube. Eine Ähnlichkeit zum Erfolgsmodell 207 ist unverkennbar. Markant sind noch die senkrecht stehenden Nebelscheinwerfer vorne.

Im Innenraum wartet der 308 mit kleinen Überraschungen auf. In Auge fällt ein Metallrahmen um den Schalthebel, der den Mittelraum hochwertiger erscheinen lässt. Auch die Bedienung der Klimaanlage hat sich Vergleich zum Vorläufer verändert und die Lufteinlässe sind rund geworden. Ob es dadurch besser wird bleibt abzuwarten. Der Hersteller verspricht mehr Platz im Innenraum und weniger Fahrgeräusche.

Peugeot 308
Aufgeräumte Sachlichkeit innen. Zudem verspricht Peugeot eine Umweltbilanz auf hohem Niveau.Foto: Peugeot

Die Informationen zum 308 von Peugeot sind ansonsten eher dürftig. Möglicherweise kommen die Motoren, zumindest ein Benziner, aus der Kooperation mit BMW. Es soll auch ein Cabrio im Format des CC mit Stahlklappdach auf den Markt kommen. Auch ein SUV ist im Gespräch. Näheres dazu wird wohl erst ab Juni zu erfahren sein.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben