Verlosung : Drei Tage Dreck – gratis

Offroad in Spanien: Tagesspiegel & Suzuki laden ein. Bis Montag schreiben – und dann nach Valencia.

292759_0_4d6927ba.jpg
Verlosung. Tagesspiegel udn Suzuki laden ein. -Foto: Tsp

Aras de los Olmos – sagt Ihnen nichts? Gut möglich, dass sich das bald ändert. Denn Suzuki und der Tagesspiegel vergeben für zweimal zwei Leser unserer Zeitung die Teilnahme am Suzuki Offroad-Camp – eben in Aras de los Olmos. Die Region um Valencia im Südwesten Spaniens ist seit 2004 Anlaufstelle für Offroad-Abenteurer, die im Suzuki Offroad-Camp in traumhafter Landschaft unvergessliche Eindrücke mitnehmen. DasCamp findet vom 15. bis 18. September statt; die Gewinner fliegen mit Air Berlin nach Valencia (Zwischenstopp in Palma de Mallorca). Inklusive: Transfers am Ort, Unterbringung im Hotel, Verpflegung, Getränke, Unterhaltungsprogramm, Offroad-Lehrgang auf hoteleigenem Parcours, geführte Offroad-Touren.

Mit mehr als 1000 Teilnehmern hat sich das Suzuki Offroad-Camp inmitten des Gebirgszuges La Cerrenía als beliebte Fahrtrainingseinrichtung etabliert. Auf 850 Meter Höhe am Fuß des 2000 Meter hohen Javalambre gelegen und ausgestattet mit Hotel, Restaurant, zwölf bequemen Holzhäusern sowie einer Werkstatt, eignet sich das Camp hervorragend als Startpunkt für unvergleichliche Geländefahrten. Insgesamt 1500 Kilometer genehmigte Offroad-Pisten, unzählige ausgewaschene Flussbetten, Waldstrecken und felsige Hügel warten darauf, von den Teilnehmern des Suzuki Offroad-Camps erobert zu werden. Bei geführten Touren erleben die Gelände-Fans die ganze Intensität der atemberaubenden und abwechslungsreichen spanischen Landschaft. Schlammige Wege und extrem steile Pfade mit über 80 Prozent Steigung oder Gefälle verlangen den Fahrern alles ab.

Trainingsfahrzeug ist der dreitürige Suzuki Grand Vitara 1,9-Liter-Diesel, der auf allen Untergründen als Offroad-Athlet glänzt. Oberste Priorität beim Offroad-Camp hat die Fahrsicherheit. Bevor es ins Gelände geht, werden auf dem Übungsplatz die Grundlagen trainiert. Intensiv machen sich die Offroad-Fans mit den speziellen Allrad- und Geländefunktionen ihres Grand Vitara vertraut und lernen den richtigen Umgang mit dem Fahrzeug. Bei der Spurrillen-Übung „Taverna“ helfen die große Bodenfreiheit von 20 Zentimetern und der kurze Vorbau des Grand Vitara, den Kurs zu halten. Ohne Kupplung und elektronische Hilfen üben die Teilnehmer am Steilhang erst den Neustart, dann das Klettern mit dem Kraxeltalent von Suzuki. Die neue elektronische Traktionskontrolle des Grand Vitara kommt bei der Fahrt über die Verschränkungspassage mit wechselnder Querneigung der Strecke zum Zuge.

Über die Mischung aus Vergnügen, Lerneffekt und Fahrsicherheit wacht das erfahrene Instruktoren-Team um die deutsche Offroad- und Enduro-Legende Richard Schalber. Tsp



Die Aktion auf einen Blick

Wir vergeben zweimal zwei  Plätze für das Suzuki Offroad-Camp bei Valencia. Das Camp findet statt vom 15. bis 18. September 2009. Sie sollten sich nur bewerben, wenn Sie den Termin mit Gewissheit wahrnehmen können.

DAS IDEALE PROFIL

Die besten Chancen, für das Camp ausgewählt zu werden, haben Leser- Paare, die seit einigen Jahren Auto fahren, aber keine Profis im Gelände sind –   Anfänger willkommen!

SO MACHEN SIE MIT

Faxen Sie bis einschließlich Montag, 10. August, an die Nummer (030) 26009- 548 oder mailen an eric. metzler@tagesspiegel.de.

Bitte geben Sie Namen, Adresse, Telefonnummer, E--Mail-Adresse und Geburtsdatum an. Auch sollten Sie dazu schreiben, welches Auto Sie privat fahren und ob sie schon Offroad-Erfahrung haben. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre; zudem müssen die Gewinner natürlich im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. eric

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar