Vorstellung Audi S3 Cabrio : S geht auch oben ohne

Den Audi S3 gibt es zum Sommer auch oben ohne. Ein echtes Power-Cabrio der Kompaktklasse, das viel Fahrspaß mitbringt - aber nur für einen wahren Premium-Preis zu haben ist.

von
Kann man haben, muss aber nicht. Die Zielgruppe für das S3 Cabrio ist denkbar spitz, dafür ist das Vergnügen auf der Straße umso exklusiver. Für sportlich orientierte Kundschaft bringt das Auto aber alle Vorzüge des normalen S3 mit. Foto: Promo
Kann man haben, muss aber nicht. Die Zielgruppe für das S3 Cabrio ist denkbar spitz, dafür ist das Vergnügen auf der Straße umso...Foto: Promo

Ganz neu: Von S1 bis S8 - bei Audi ist das S der schnellen Abteilung Quattro GmbH für schnelle Autos nun wirklich in jedem Segment zu Hause. Jüngstes Beispiel neben dem kleinen S1 ist das S3 Cabriolet, das seit kurzem beim Audi-Händler steht. Ein exotisches Mobil für all jene, die sich für viel Geld den Orkan ins Auto holen wollen.

Wie bereits die S-Versionen der Limousine und des Sportback wird auch das S3 Cabrio vom Allzweckaggregat aus dem VW-Konzern befeuert, dem Zweiliter-Vierzylinder TFSI. Hier allerdings in seiner derzeit höchsten Leistungsstufe. Keine 231 PS wie im S1, sondern stramme 300 Pferdestärken treiben den Ingolstädter an. Beeindruckender als diese Zahl ist allerdings das maximale Drehmoment von 380 Newtonmetern, das zwischen 1800 und 5000 Umdrehungen pro Minute anliegt - ein Plateau wie das des Tafelberges und damit ein Garant für viel mehr als nur flottes Vorankommen.

Tücke im Detail

Trotz des hohen Gewichts von fast 1,7 Tonnen hat man nie das Gefühl, dass sich der Vierzylinder sonderlich anstrengen müsste. Ein Tritt auf das Gaspedal und die aufmerksame ebenso schnell wie unauffällig reagierende Sechsgang-S-Tronic findet sofort den richtigen Gang für den ungestümen Vorwärtsdrang. Der Griff hinter das Lenkrad führt jedoch ins Leere, denn das knapp 50 000 Eure teure Luxus-Cabrio der Kompaktklasse muss ohne Schaltpaddel auskommen. Merkwürdig. Dabei ist sonst alles Feine an Bord, von der Klimaautomatik über die exzellenten Sportsitze bis hin zu Xenon-Scheinwerfern. Doch die Tücke lauert im Detail der Preisliste: LED-Frontscheinwerfer, Kopfraumheizung, Komfortschlüssel, Sitzheizung, Parkpiepser, ja selbst ein Aluschaltknauf summieren sich als teils recht teure Extras zu einer höheren fünfstelligen Summe - und man nähert sich der 60 000er Marke. Für ein kompaktes Cabrio, wohlgemerkt, das eher ein 2+2-Sitzer ist und dessen Kofferräumchen mit 285 Liter Volumen nur Platz für das Nötigste hat. Bei geöffnetem Dach sind es noch 40 Liter weniger, also minus eine Reisetasche.

Teurer Spaß: Mit dem Audi S3 nähert man sich schnell der 60 000er Marke. Für ein kompaktes Cabrio, wohlgemerkt, das eher ein 2+2-Sitzer ist und dessen Kofferräumchen mit 285 Liter Volumen nur Platz für das Nötigste hat. Foto: Promo
Teurer Spaß: Mit dem Audi S3 nähert man sich schnell der 60 000er Marke. Für ein kompaktes Cabrio, wohlgemerkt, das eher ein...Foto: Promo

Die Voraussetzungen für flottes Fahren sind sehr gut: Als S-Version ist die Karosserie des S3 Cabrio um 25 Millimeter gegenüber dem normalen A3 Cabrio abgesenkt und mit einer Achslastverteilung von 56:44 fast optimal austariert. Das ebenfalls serienmäßige Fahrdynamiksystem Audi Drive Select erlaubt es, per Knopfdruck entweder ganz sportlich oder eher komfortbetont unterwegs zu sein. Allerdings könnten die Unterschiede zwischen den einzelnen Fahrmodi noch etwas deutlicher sein. Trotz der kernigen Federungsabstimmung ist das S3 Cabrio ein Gute-Laune-Auto mit einem Innenraum vom Feinsten. Die steife Karosserie erlaubt sich nur ganz marginal und nur auf wirklich schlechten Straßen ein leichtes Zittern, ansonsten ist das S3 Cabrio ähnlich einer festen Burg die Ruhe selbst. Oder wahlweise auch ein Ort für Mutige, die es bei offenem Dach fliegen lassen und dann den Orkan im Auto erleben können.

Auch der A3 bietet Fahrspaß - und ist günstiger

Ein einmaliges Erlebnis in diesem 300-PS-Renner, der sogar, wie wir im schwedischen Norden erfahren konnten, absolut wintertauglich ist. Das dicke Isolierverdeck, das elektrisch bis Tempo 50 öffnet oder schließt, hält alle Witterungsunbilden von den Passagieren fern. Allerdings versperrt es auch die Sicht beim Einparken. Und wenn man im Winter offen fahren will, was ebenso gut geht, dann helfen die wirksame Sitzheizung sowie der Nackenwärmer im Gestühl. Offen erlebt man den sonoren Sound der 300-PS-Maschine. Im Dynamic-Modus untermalen kurze Zwischengasstöße die Gangwechsel und mit steigender Last öffnen die Soundklappen in der Abgasanlage mit den vier Auspuffrohren. Da gibt es dann etwas auf die Ohren.

Wer sich dieses auf unseren Straßen sicher eher seltene Gefährt leisten kann, wird seinen exklusiven Spaß damit haben. Doch müssen es unbedingt 300 PS und hoher Verbrauch sein? Zum entspannten Dahingleiten genügen schon die 140 PS PS des 1,4 Liter großen Vierzylinders mit selektiver Zylinderabschaltung und Siebengang-S-Tronic. Dieses A3 Cabrio kostet mit 29 300 Euro gut 20 000 Euro weniger als das S3 Cabrio. Und es dürfte gut vier Liter weniger Sprit auf 100 Kilometer verbrauchen als die 300-PS-Version, die im Alltag nur ganz selten im einstelligen Bereich gefahren werden kann. Fürs gesparte Geld kann man sich dann viele Jahre lang ein schönes Hotel in einer schönen Gegend suchen - und entspannt dorthin gleiten.

Gentleman mit Sportsgeist
Sportsmann: Der Audi S3 kommt für einen Kompakt-Sportler erst mal relativ unscheinbar daher. In einer Klasse, in der normalerweise Spoiler und Kotflügelverbreiterungen Standard sind gibt der Audi S3 eher den Gentleman. Foto: Markus MechnichWeitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: Markus Mechnich
04.06.2014 11:00Sportsmann: Der Audi S3 kommt für einen Kompakt-Sportler erst mal relativ unscheinbar daher. In einer Klasse, in der normalerweise...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar