Vorstellung VW Touran : Papis Schreiverstärker

Klassenprimus in Neuauflage: Für die nächste Generation des VW Touran hat sich Wolfsburg kräftig ins Zeug gelegt. Angesichts der hohen Absatzzahlen verwundert das kaum. Hat auch der VW Touran 2015 das Zeug zum Klassenprimus?

von
Aufregend geht anders: Auch der VW Touran 2015 zeichnet sich nicht gerade durch atemberaubendes Design aus. Aber mit der Neuauflage ist die Optik moderner und flotter geworden.
Aufregend geht anders: Auch der VW Touran 2015 zeichnet sich nicht gerade durch atemberaubendes Design aus. Aber mit der...Foto: Hersteller

Spät kommen und dann an die Spitze durchstarten – Diese Taktik wird Volkswagen gerne vorgehalten. Impliziert eine gewisse Ideenlosigkeit, die man Wolfsburg da unterschwellig unterstellt. Könnte man so sehen, wobei da gerne vergessen wird, dass in Niedersachsen nicht weniger als ein ganzes Segment namens Golf-Klasse ins Leben gerufen wurde. Gut, ist lange her. Aber das können nur wenige Autobauer von sich behaupten. Was bei dem ganzen Gemecker ebenso gerne vergessen wird: Wenn ein Modell mit Volldampf an die Spitze der Zulassungsstatistik fährt, dann kommt das nicht von ungefähr. Dann ist es in der Regel einfach gut. Der VW Touran ist so ein Beispiel. Volkswagen mag den Kompakt-Van nicht erfunden haben und ist erst 2001 in dieser Klasse an den Start gegangen, hat aber sicher mindestens eines der besten Modelle am Markt. Und das kommt im September in kompletter Neuauflage. Sollte man sich mal näher ansehen.

Gut, ein Hingucker ist auch der VW Touran 2015 nicht geworden. Man mag es dem Grundkonzept vorwerfen. Das typische One-Box-Design, das Kompakt-MPVs (Multi-Purpose-Vehicles, so die Fachbezeichnung) prägt, lässt nun mal relativ wenig Spielraum für waghalsige Design-Manöver. Nicht, dass Volkswagen speziell dafür bekannt wäre. Aber eine Kiste mit maximalen Platzangebot und einem Motor vorne dran auf vier Räder gepackt – Da bleiben die Gestaltungsmöglichkeiten eben auch überschaubar. Selbst eine designorientierte Marke wie BMW hat das beim 2er Gran Tourer nicht viel aufregender lösen können.

VW Touran auch 2015 kein Aufreger

Lange Rede, hier der Sinn: Auch der neue VW Touran wird keine Schnappatmung bei Autoliebhabern hervorrufen. Die Front hat sich der aktuellen Designlinie Wolfsburgs angepasst, die Dachlinie nimmt einen etwas weiteren Schwung und hinten fällt er steil ab. Kompakt-Van eben und das soll er ja auch sein. Aber das Gesamtbild wirkt flotter als beim Vorgänger und die Linienführung macht aus dem Familienliebling ein modernes Auto. Mehr braucht es auch nicht. Was bei dieser Gattung zählt sind ohnehin vor allem die inneren Werte. Und da gibt es schon spannendere Dinge zu erzählen.

Der VW Touran hat die neuste Generation an Infotainment abbekommen. Es bleibt beim Touchscreen, aber die Bedienung geht wesentlich besser von der Hand als beim Vorgänger.
Der VW Touran hat die neuste Generation an Infotainment abbekommen. Es bleibt beim Touchscreen, aber die Bedienung geht wesentlich...Foto: Hersteller

Zum Beispiel, dass der Radstand auf knapp 2,80 Meter gewachsen ist und damit 11,3 Zentimeter mehr misst als beim Vorgänger. Um etwa diese Länge hat der Van allerdings auch bei den Außenabmessungen zugelegt. Nun kommt er auf 4,53 Meter Länge. Da muss natürlich ein gewisser Respektabstand zum größeren Sharan (32 Zentimeter länger) gewahrt bleiben. Der Zuwachs ist fast vollständig dem Innenraum zugute gekommen. Das lässt sich auf den ersten Blick sehen und mit der ersten Sitzprobe auch erfahren. So luftig wie beim VW Touran geht es nur bei wenigen Autos zu, die so deutlich unter der Marke von fünf Metern bleiben.

VW Touran ist erster Van auf MQB-Basis

Beispiel gefällig? Mit 1,51 Metern Breite im Fond passen hier bequem drei Kindersitze nebeneinander. Das Gepäckabteil der fünfsitzigen Variante stellt mit 743 Litern die Bestmarke in der Klasse dar. Und wenn alles umgelegt wird, dann entsteht ein Raum von 1980 Liter (1857 Liter bei der siebensitzigen Variante). Die Tiefe dieses Raumes beträgt knapp 1,90 Meter. Kehrseite dieser Medaille: Der Wendekreis ist mit 11,5 Metern ebenso beachtlich. Dennoch: Das Platzangebot setzt Maßstäbe in dieser nutzwertorientierten Klasse. Grundlage dafür ist der Modulare Querbaukasten von Volkswagen, der im Touran erstmals für einen Van verwendet wird. Welche Möglichkeiten diese komplexe Konstruktions- und Produktionsidee in sich birgt, zeigt der VW Touran durchaus eindrucksvoll.

Das Sitzkonzept des VW Touran, hier der Siebensitzer, ist praktisch und ausgeklügelt. Auch in der zweiten und sogar in der dritten Reihe gibt es Einzelsitze. Es findet sich genügend Platz für drei Kindersitze nebeneinander.
Das Sitzkonzept des VW Touran, hier der Siebensitzer, ist praktisch und ausgeklügelt. Auch in der zweiten und sogar in der dritten...Foto: Hersteller

Dazu legen sich die drei Einzelsitze des VW Touran im Fond auch einzeln um und werden im Verbund zu einer ebenen Fläche. Jeder Sitz ist horizontal um 20 Zentimeter verschiebbar und die Rückenlehnen lassen sich in drei Positionen in der Neigung verstellen. Und alle drei Sitze verfügen über Isofix und Top-Tether-Vorrichtungen. Im Fond gibt es den von VW bekannten variablen Ladeboden (ab Comfortline) und optional wird noch ein Schienensystem mit Netz und Taschen angeboten. Kapitel Nutzwert erfolgreich abgeschlossen, möchte man sagen.

Konnektivität ausgebaut

Volkswagen betont, das größte Panorama-Glasdach im Segment anzubieten. 1,34 Quadratmeter ist die Fläche nun groß.
Volkswagen betont, das größte Panorama-Glasdach im Segment anzubieten. 1,34 Quadratmeter ist die Fläche nun groß.Foto: Hersteller

Doch der Nachwuchs von heute, und aus dessen Anlass wird in der Regel ein solcher Van gekauft, ist multimedial ausgerichtet. Über App-Connect werden iPhone und Smartphones mit Android-Betriebssystem an Bord geholt. Über eine eigene GoPro-Kamera lassen sich die Passagiere im Fond auch per Video im Auge behalten und wenn es hinten mal zu laut zugeht, kann mittels einer elektronischen Sprachverstärkung über die Freisprechanlage und Bordlautsprecher kommuniziert werden. Ob es was nützt steht auf einem anderen Blatt, aber der Donnerhall vom Fahrersitz dürfte hinten zumindest irgendwie ankommen. Bei höheren Geschwindigkeiten gibt es von der Kamera übrigens nur ein Standbild, aus Sicherheitsgründen. Da hat jemand wirklich Kenntnisse von den Realitäten einer Urlaubsreise in die Entwicklung eingebracht. Über den eigenen Wlan-Hotspot können auch Tablets auf der Rückbank verbunden werden und so kann das Entertainment auch nervenschonend nach hinten umgeleitet werden. Ruhe kann manchmal auch Gold und Geld wert sein.

Optional kann die Heckklappe jetzt auch elektrisch geordert werden. Und auch beim VW Touran lässt sie sich dann mit einem Fußschwenk öffnen.
Optional kann die Heckklappe jetzt auch elektrisch geordert werden. Und auch beim VW Touran lässt sie sich dann mit einem...Foto: Hersteller

Bei all dem „Gedöns“ um die Familie – um hier mal sehr frei einen Ex-Bundeskanzler zu zitieren – fahren muss so ein Van auch. Dafür stehen drei Diesel und drei Benziner zur Auswahl. Je zwei davon stehen direkt zum Marktstart zur Verfügung, die jeweils stärksten Varianten folgen später. Bei Otto-, wie bei Dieselmotoren beginnt die Leistungsspanne bei 110 PS und liegt in der Mitte bei 150 PS. Der stärkste der Benziner kommt auf 180, der stärkste Diesel auf 190 PS. Während die Schadstoffnorm Euro 6 inzwischen obligatorisch ist haben alle Motoren Start-Stopp und einen Rekuperationsmodus an Bord. Bis auf die Einstiegsvarianten sind alle Antriebe auch mit Doppelkupplungsgetrieben zu verbinden. Mit sechs Gängen für die Selbstzünder, bis auf den kleinsten, wegen des hohen Drehmoments und sieben für die Otto-Motoren.

Wird auch der neue VW Touran an die Spitze fahren?

Bestseller der Baureihe dürften wohl wieder die beiden Varianten des bekannten Zwei-Liter-TDI werden, die hier in ihrer jüngsten Evolutionsstufe zur Verfügung stehen. Bei den ersten Probefahrten wusste vor allem der 190-PS-Diesel, der in anderer Modifikation auch im Golf GTD zum Einsatz kommt, zu gefallen. Der wird allerdings zum Marktstart im Herbst noch nicht zur Verfügung stehen. Die 150-PS-Variante hingegen schon, die gegenüber dem Vorgänger um 10 Pferdestärken zugelegt hat.  Schon hier stehen 340 Newtonmeter Drehmoment ab 1750 bis zu 3000 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Beim größeren Diesel dürften es dann wohl um die 400 Newtonmeter sein. Während der kleinste Diesel mit 110 PS mit 4,2 Liter Normverbrauch zum Sparmeister mutiert sind es beim mittleren 4,8 und beim stärksten Diesel gar nur 4,5 Liter. Auf den ersten Testkilometern zeigte uns der Bordcomputer Werte um die 5,5 Liter auf allerdings anspruchslosem Terrain an.

Warum ist der VW Touran also mit Abstand Spitzenreiter in seinem Segment? Im letzten Jahr wurden immer noch mehr als 48 000 Exemplare zugelassen, die ärgsten Konkurrenten Opel Meriva und Ford C-Max kommen zusammen mit Ach und Krach gerade mal auf rund 30 000 Zulassungen. Es ist die Summe der Einzelkriterien, die ihn so stark machen. In den entscheidenden Kategorien setzt auch die Neuauflage schlicht und einfach Maßstäbe. Nur in wenigen Nebenkriegsschauplätzen zieht der VW Touran im Vergleich zur Konkurrenz den Kürzeren, und dann auch nur knapp. Schmerzhaft bleibt da nur der Preis, der sich zwar nominell mit 23 350 Euro nur geringfügig gesteigert hat. Bei der Ausstattungslinie Trendline lässt sich aber vieles nicht mitbestellen, einschließlich der  stärkeren Motoren. So geht es eigentlich bei 25 570 Euro für die Benziner oder 28 725 Euro für die Diesel los. Dann sind immerhin das Gepäckraummanagementsystem, die City-Notbremse, der Park-Pilot oder 16-Zoll-Leichtmetallfelgen serienmäßig dabei. Wer das Geld investiert, der bekommt den in der Summe sicherlich besten Vans auf dem Markt. Mit reichlich „Gedöns“ und Siegermentalität von VW.

Autor

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben